Fußball: Jugend-Bezirksliga
Nachwuchsteams von GW Nottuln sind favorisiert

Nottuln -

Die U 19- und U 15-Jugendfußballer von GW Nottuln genießen am Wochenende Heimrecht. Nottulns U 13 muss auswärts ran.

Donnerstag, 28.11.2019, 19:00 Uhr
U 19-Junior Friedrich Schultewolter ist mit seinem Team gegen Gescher favorisiert.
U 19-Junior Friedrich Schultewolter ist mit seinem Team gegen Gescher favorisiert. Foto: Johannes Oetz

GW Nottuln U 19 – FSV Gescher U 19

Von der Papierform her vor einer lösbaren Aufgabe stehen Nottulns U 19-Junioren: Mit dem FSV Gescher erwarten sie am Sonntag um 11 Uhr im Heimspiel den Tabellenvorletzten. „Nach unserer Niederlage bei den bis zu diesem Zeitpunkt sieglosen Borussen aus Münster sind wir gewarnt“, weist Nottulns Trainer Jens Tendahl ausdrücklich auf die Leistungsdichte in der Bezirksliga hin. Mit den physisch starken Glockenstädtern reist eine Elf in die Baumberge-Gemeinde, die über das körperbetonte Spiel kommt. „Bei Standards müssen wir hellwach sein“, warnt Tendahl nach seiner Spielbeobachtung insbesondere auf zwei starke Offensivspieler der Gäste. Dennoch wollen die Nottulner einen Dreier einfahren, um den Abstand auf die Abstiegsplätze zu vergrößern.

GW Nottuln U 15 – TuS Altenberge U 15

Zum letzten Heimspiel der Hinrunde erwarten Nottulns U 15-Junioren am Samstag ab 15 Uhr den Tabellenachten aus Altenberge. „Wir wollen mit einem Dreier den Kontakt zur Tabellenspitze weiter halten“, sieht Nottulns Trainer Darius Schwering sein Team in der Favoritenrolle. Den Gast schätzt er jedoch deutlich besser ein als es die aktuelle Tabelle aussagt. So könnte es bei der Klasse der Altenberger Innenverteidigung erneut ein Geduldsspiel werden. Vielleicht können dabei schon wieder die lange Zeit verletzten Alex Voss und Jan Hölker mitwirken.

FC Eintr. Rheine U 13 – GW Nottuln U 13

Zum Tabellensechsten nach Rheine reisen am Samstag (Anstoß um 13.30 Uhr) Nottulns U 13-Junioren. „Der Oberliga-Nachwuchs zeigte in den letzten Wochen starke Leistungen“, erklärt Nottulns Trainer Peter Arning, der dennoch hofft, dass sein Team weiter ungeschlagen bleibt. Gegenüber der letzten Partie in Vreden gilt es jedoch, die Flüchtigkeitsfehler abzustellen und mit einer konzentrierten Vorstellung, wie in den letzten Einheiten beim Training, aufzuwarten. Fehlen wir weiterhin Thaddäus Tiefenbach.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7095743?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Stadt lässt erneut Grundstück von Kinderhauser Müllsammler räumen
Mann in Gewahrsam genommen: Stadt lässt erneut Grundstück von Kinderhauser Müllsammler räumen
Nachrichten-Ticker