Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Marco Müller verlässt Fortuna Schapdetten

Schapdetten -

Große Überraschung bei Fortuna Schapdetten: Ab sofort ist Marco Müller nicht mehr Trainer des heimischen A-Ligisten. Der 42-Jährige übernimmt das Traineramt beim abstiegsbedrohten Bezirksligisten Concordia Albachten.

Mittwoch, 04.12.2019, 15:10 Uhr
Machte sich die Entscheidung nicht leicht: Marco Müller. Der Coach übernimmt ab sofort Concordia Albachten.
Machte sich die Entscheidung nicht leicht: Marco Müller. Der Coach übernimmt ab sofort Concordia Albachten. Foto: Johannes Oetz

Panik bricht bei der Fortuna deshalb allerdings nicht aus, denn die Nachfolge Müllers ist bereits geklärt. Die bisherigen Co-Trainer Thorsten Ehrensberger und Clive Lambert wollen als Tandem alles dafür tun, dass die Fortuna im Sommer nicht den bitteren Gang zurück in die B-Liga gehen muss.

„Marco ist mit dem Wunsch an uns herangetreten, dass er gerne zu Concordia Albachten wechseln würde. Für ihn ist es natürlich eine sportliche Chance, in Zukunft einen Bezirksligisten zu trainieren. Für uns war aber entscheidend, dass wir nicht hinten runterfallen“, erklärte Michael Hünteler. Und das passiert auch nicht. Der Fußball-Abteilungsleiter von Fortuna Schapdetten kann mit der gefundenen Lösung gut leben, denn mit Thorsten Ehrensberger und Clive Lambert übernehmen die bisherigen Co-Trainer gleichberechtigt den Cheftrainer-Posten. „Wir haben das mit den Kapitänen Christopher Muck und Patrick Heumann besprochen. Von ihnen hörten wir, dass auch die Mannschaft mit dieser Lösung leben kann. In der Winterpause werden Thorsten und Clive uns sagen, ob sie über das Saisonende hinaus die Mannschaft betreuen wollen.“

Albachtens Spielertrainer Jens Truckenbrod hatte das Personalkarussell in Schwung gebracht. Der Ex-Profi des SC Preußen Münster möchte sich im Sommer beruflich neu orientieren und gleichzeitig seinem personell arg gebeutelten Team vermehrt auf dem Platz helfen. Da sein spielender Co-Trainer Fabian Fröhning aus beruflichen Gründen auch nur noch als Standby-Spieler zur Verfügung steht, musste eine schnelle Lösung her. Und die tat sich mit Marco Müller auf, mit dem Truckenbrod befreundet ist.

„Bezirksligist Albachten ist natürlich ein interessanter Verein. Eine Chance, ein solches Team zu übernehmen, bekommt man nicht so oft“, erklärte Müller, der erst im Sommer von GW Amelsbüren nach Schapdetten gewechselt war.

Der in Trier geborene DFB-Elite-Lizenz-Inhaber geht allerdings mit einer großen Träne im Auge: „Ich habe bei der Fortuna viele tolle Menschen kennengelernt. Der Abschied fällt mir wirklich sehr schwer. Die sportliche Herausforderung ist aber einfach zu groß. Ich möchte mich bei den Verantwortlichen der Fortuna bedanken, dass sie mir keine Steine in den Weg gelegt haben. Mein Wunsch ist jetzt, dass Albachten und Schapdetten die Klasse halten“, sagte der Fußballlehrer, der sich bis zuletzt für den heimischen A-Ligisten engagierte: „Ich habe mit zwei Spielern Gespräche geführt, die hoffentlich in der Winterpause nach Schapdetten wechseln werden. Es freut mich auch riesig, dass Michael Schlichtmann nach Weihnachten wieder einsteigen will. Er wird dem Team sehr helfen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110144?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Kind schläft nicht – Mutter gibt ihm Methadon
Prozess am Landgericht: Kind schläft nicht – Mutter gibt ihm Methadon
Nachrichten-Ticker