Grün-Weiß Nottuln Fußballjugend
GW Nottuln U 15 bittet zum Spitzenspiel

Nottuln -

Die U 15-Junioren erwarten am Samstag die SpVgg Vreden, die U 19 am Sonntag die Ibbenbürener Spielvereinigung. Für beide Teams geht es in ihren Bezirksligen um Einiges.

Freitag, 13.12.2019, 15:05 Uhr aktualisiert: 13.12.2019, 15:36 Uhr
Die U 15 der Grün-Weißen erwartet am Samstag im Spitzenspiel der Bezirksliga die Vertretung der SpVgg Vreden.
Die U 15 der Grün-Weißen erwartet am Samstag im Spitzenspiel der Bezirksliga die Vertretung der SpVgg Vreden. Foto: Markus Höppener

Überschaubar ist das Programm der Jugendteams von Grün-Weiß Nottuln.

GWN U 19 – Ibbenbüren

Zum letzten Hinrundenspiel erwarten Nottulns U 19 Junioren am Sonntag um 11 Uhr den Tabellenneunten aus Ibbenbüren. Mit einem Sieg würden sich die Grün-Weißen weiter von der Abstiegszone absetzen. In dieser befinden sich die Gäste, derzeit mit vier Punkten weniger auf ihrem Konto. Allerdings mit einer ausgesprochen starken Offensivabteilung, die bereits 23 Treffer erzielte. Auffällig insbesondere Goalgetter Are Ueffing, der bereits 15 mal in dieser Saison traf. Nur zweimal weniger, als das gesamte Nottulner Team.

GWN U 15 – SpVgg. Vreden

Das beste zum Schluss – erwarten doch Nottulns U 15 Junioren am letzten Hinrundenspiel im Topspiel der Bezirksliga am Samstag um 15 Uhr die Spielvereinigung aus Vreden. Beide Teams führen derzeit punktgleich die Klasse an. Erst jeweils sechs Gegentreffer sprechen für die besten Defensivabteilungen der Liga. „Beide Mannschaften spielen eine gute Saison, ein Favorit ist nicht auszumachen“, so Nottulns Trainer Darius Schwering. Doch verstecken braucht sich GWN aber keineswegs, konnte das Team bereits sechsmal häufiger über einen Torerfolg jubeln als die Gäste. Jetzt gilt es für die Grün-Weißen die Stärken auf den Platz zu bringen, um die wichtige Partie für sich zu entscheiden.

Weitere Spiele: Freitag: JSG SpVgg/FC Vreden w C – GWN w C, 17.15 Uhr; Sonntag: Fortuna Gronau U 17 – GWN U 17, 12 Uhr; GWN BII – DJK BW Lavesum B, 10.30 Uhr

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7128098?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Narren trotzen der Naturgewalt
Trotz Sturmböen erhielten die Narren in Otti-Botti eine Starterlaubnis und der Umzug schlängelte sich durch die Narrenhochburg.
Nachrichten-Ticker