Handball: Kreisliga
GW Nottuln gewinnt das Derby gegen SW Havixbeck 2

Nottuln -

Das Kreisliga-Derby zwischen den Handballern der DJK Grün-Weiß Nottuln und Schwarz-Weiß Havixbeck 2 ging deutlich mit 29:19 (14:10) an die Grün-Weißen.

Sonntag, 15.12.2019, 19:32 Uhr aktualisiert: 16.12.2019, 17:02 Uhr
Hatte in dieser Szene wieder einmal zu viel Platz: Nottulns Carsten Weitkamp. Der Rückraumspieler kam im Derby auf zehn Treffer.
Hatte in dieser Szene wieder einmal zu viel Platz: Nottulns Carsten Weitkamp. Der Rückraumspieler kam im Derby auf zehn Treffer. Foto: Klaus Schulte

„Wir wollten hier eigentlich etwas mitnehmen“, zeigte sich SWH-Coach Martin Kleikamp einigermaßen enttäuscht. „Die Disqualifikation gegen Jan-Philipp Schürmann hat uns enorm geschwächt“, spielte er auf die 16. Spielminute an. Die souverän leitenden Unparteiischen sanktionierten dessen harten Rempler gegen Nottulns Linnert Determann mit der Roten Karte.

Zu diesem Zeitpunkt hieß es erst 7:6 für die Hausherren. Ihres Mittelmanns in der Deckung beraubt, fanden die Schwarz-Weißen kein Mittel gegen Nottulns Rückraumschützen Carsten Weitkamp und Jörg Ruhnke. In der Deckung standen die Gastgeber sicher und auch beide Torhüter – Philipp Bischoff und Daniel Krieger – lieferten eine solide Partie. Besonders über die erste und zweite Welle waren die Hausherren kaum zu stoppen. Beim Seitenwechsel führte die Göcke-Sieben mit 14:10.

Handball-Kreisligist GW Nottuln besiegt SW Havixbeck 2

1/32
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Klaus Schulte
  • Foto: Klaus Schulte
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Klaus Schulte
  • Foto: Klaus Schulte
  • Foto: Klaus Schulte
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Klaus Schulte
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Klaus Schulte
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Klaus Schulte
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Klaus Schulte
  • Foto: Klaus Schulte

Direkt nach Wiederanpfiff schraubten die Nottulner den Vorsprung auf 17:11 und die Vorentscheidung schien gefallen. Doch so einfach wollten sich die Habichte nicht geschlagen geben. SWH-Aufbauspieler Thorsten Lejeune nutzte Unachtsamkeiten in der GWN-Deckungsmitte und brachte seine Mannschaft auf drei Tore heran. Nottulns Coach Stefan Göcke hatte da längst schon die Time-Out-Karte in der Hand, doch konnte er diese beruhigt wieder weglegen, weil Jörg Ruhnke und Carsten Weitkamp mit knallharten Treffern aus der zweiten Reihe für klare Verhältnisse sorgten.

Gegen die nun auch konditionell nachlassenden Gäste aus der Nachbargemeinde hatten die Nottulner keine Probleme, in der zweiten Hälfte einen Kantersieg herauszuwerfen. „Mit dem Sieg setzt meine Mannschaft die deutliche Aufwärtstendenz der letzten beiden Spieltage fort“, freute sich Stefan Göcke über zwei wichtige Punkte auf dem „Gabentisch“ (O-Ton Göcke). „Natürlich hat uns die Rote Karte geholfen, aber wir waren heute einfach besser“, ergänzte er. Sein Gegenüber, Martin Kleikamp, konnte ihm da nur zustimmen.

GWN-Tore: Weitkamp (10), Determann (7), Ruhnke (5), Holzgreve (2), Halm (2), Wottke (1), Peter (1), Frye (1/1).

SWH-Tore: Lejeune (6/2), A. Klostermann (3), Hölscher (2), Schürmann (2), Weiper (2), Mense (2), J. Klostermann (1), Kollek (1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7135318?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt das Coronavirus (SARS-CoV-2, orange), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen (grau) austritt.
Nachrichten-Ticker