Handball: Frauen-Bezirksliga
Titelanwärter TSV Ladbergen gibt bei GW Nottuln seine Visitenkarte ab

Nottuln -

Ein Spitzenspiel in der Handball-Bezirksliga der Damen findet am Sonntag in der Nottulner Sporthalle am Gymnasium statt. Der Tabellenfünfte GW Nottuln trifft auf den Zweiten TSV Ladbergen. Beide Mannschaften trennen lediglich zwei Zähler.

Freitag, 10.01.2020, 19:00 Uhr
Nach dem Turniersieg in Havixbeck wollen Lea Heiman & Co. den Schwung in die Meisterschaft mitnehmen.
Nach dem Turniersieg in Havixbeck wollen Lea Heiman & Co. den Schwung in die Meisterschaft mitnehmen. Foto: Marco Steinbrenner

„Gegen den TSV haben wir vor der Saison beim Turnier in Nordwalde gespielt“, weiß GWN-Trainerin Tine Hünteler-Hekman um die Stärke des Gegners. „Für mich ist Ladbergen der klare Titelanwärter“, sieht sie ihre Mannschaft eher in der Außenseiterrolle. „Die Gäste spielen einen ungeheuer schnellen Handball. Da sieht man eindeutig die Handschrift ihrer neuen Trainerin Dana Oana. Mit der habe ich in Greven selber noch in der 2. Bundesliga zusammengespielt“, verrät Tine Hünteler-Hekman.

Die Nottulner Trainerin hofft jedoch, dass sich ihre Spielerinnen energisch wehren werden: „Vielleicht beflügelt uns ja der Sieg beim Havixbecker Dreikönigsturnier. Wir spielen außerdem zu Hause. Eine Woche später kommt mit dem BSV Roxel ein weiterer dicker Brocken auf uns zu. Deshalb wären jetzt zwei Punkte nicht schlecht.“ Mit Meike Eckhardt muss Tine Hünteler-Hekman am Sonntag allerdings auf eine wichtige Spielerin verzichten. Die Begegnung wird am Sonntag (12. Januar) um 16 Uhr in der Nottulner Sporthalle am Gymnasium angepfiffen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7182901?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Auf den Spuren des Kult-Krimis
Vor dem Antiquariat Solder traf sich ein Teil des Wilsberg-Stammtischs, den Christiane Schunk (r.) initiiert hat, bereits am frühen Nachmittag. Im Anschluss wurden weitere Schauplätze ausgesucht.
Nachrichten-Ticker