Fußball: Hallenturnier der TSG Dülmen
Mixed-Team von GW Nottuln verliert kleines Finale

Nottuln -

Das aus Spielern der ersten und zweiten Mannschaft zusammengesetzte Team von GW Nottuln erreichte beim Hallenfußball-Turnier der TSG Dülmen den vierten Platz.

Sonntag, 12.01.2020, 19:30 Uhr aktualisiert: 13.01.2020, 12:26 Uhr
Wie in jedem Jahr startete GW Nottuln beim Hallenturnier in Dülmen mit einem Team aus Spielern der ersten und zweiten Mannschaft. In diesem Jahr reichte es zu Platz vier.
Wie in jedem Jahr startete GW Nottuln beim Hallenturnier in Dülmen mit einem Team aus Spielern der ersten und zweiten Mannschaft. In diesem Jahr reichte es zu Platz vier. Foto: Marco Steinbrenner

Die von Mario Popp betreute Auswahl verpasste den Einzug in das Endspiel aufgrund einer 2:6-Niederlage im Halbfinale gegen den Dülmener Stadtmeister Sportfreunde Merfeld. Der Bezirksligist lag schnell mit 4:0 in Führung und brachte den Vorsprung sicher nach Hause. Auf GWN-Seite trafen Jonas Goßling und Jens Böckmann .

Das nachfolgende Neunmeterschießen um Rang drei gegen Viktoria Heiden aus der Landesliga wurde mit 3:4 verloren. Auf Seiten der Grün-Weißen waren Aaron Schölling, Cedric Reidegeld und Tom Overmann erfolgreich. Adenis Krasniqi scheiterte.

GW Nottuln nimmt am Polpublik-Cup 2020 in Dülmen teil

1/17
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

Mit zwei Siegen sowie einer Niederlage überstanden die Popp-Schützlinge die Gruppenphase erfolgreich. Gegen den arg gebeutelten A-Ligisten SG Coesfeld 06, der Tabellenzweite konnte aus personellen Gründen lediglich mit sechs Akteuren antreten, gab es einen 4:1-Auftaktsieg. Schölling, Krasniqi, Overmann und Jens Böckmann trugen sich in die Torschützenliste ein. Viktoria Heiden erwies sich bei der anschließenden 2:5-Niederlage als eine Nummer zu groß. David Hamm hatte die Grün-Weißen in Führung gebracht und Adenis Krasniqi wenig später für den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich gesorgt.

In der alles entscheidenden Partie um den Einzug in das Halbfinale feierte das Popp-Team einen ungefährdeten 5:1-Erfolg gegen die TSG Dülmen II. Die Gastgeber gingen zwar in Front und wären damit in die Vorschlussrunde eingezogen, doch in der Folgezeit waren die GWN-Kicker das eindeutig stärkere Team. Jeweils zweimal trugen sich Overmann sowie Böckmann in die Torschützenliste ein. Einen Treffer markierte Schölling.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7188500?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Auf den Spuren des Kult-Krimis
Vor dem Antiquariat Solder traf sich ein Teil des Wilsberg-Stammtischs, den Christiane Schunk (r.) initiiert hat, bereits am frühen Nachmittag. Im Anschluss wurden weitere Schauplätze ausgesucht.
Nachrichten-Ticker