Handball: Kreisliga
GW Nottuln: Mit Linnert Determann gegen den SV Adler Münster

Nottuln -

Die Kreisliga-Handballer von GW Nottuln können sich am Sonntag auf Schwerstarbeit einrichten. Grund: Mit dem SV Adler Münster reist ein sehr erfahrenes Team an.

Freitag, 17.01.2020, 19:00 Uhr
Ist wieder dabei: Linnert Determann.
Ist wieder dabei: Linnert Determann. Foto: Klaus Schulte

In der Handball-Kreisliga der Männer kreuzt am Sonntag um 15 Uhr in der Sporthalle am Nottulner Gymnasium mit dem SV Adler Münster eine Mannschaft auf, die mehrere erfahrene Akteure in ihren Reihen hat, die schon höherklassig gespielt haben.

„Da kommt ein sehr harter Brocken auf uns zu, wenn die Münsteraner komplett sind“, warnt Nottulns Trainer Stefan Göcke . Zuletzt musste sich der SV Adler nur denkbar knapp dem Tabellenführer BSV Roxel geschlagen geben. Damit rutschte Adler auf Rang sechs ab und hat sich mit nunmehr acht Minuspunkten wohl endgültig aus dem Titelrennen verabschiedet.

Auf der Stirn des Nottulner Trainers machen sich allerdings Sorgenfalten breit: Aktuell plagen sich die Grün-Weißen viel mit Erkrankungen und Verletzungen herum. Beim Dienstagtraining begrüßte Göcke neben drei Torleuten nur sechs Feldspieler. Neben den Langzeitverletzten Max Thur und Marco Krebs fehlt am Sonntag weiterhin Carsten Weitkamp. Ein MRT wird genaueren Aufschluss über die schwere seiner Verletzung bringen. Ungewissheit herrscht noch hinsichtlich des Einsatzes von Kreisläufer Felix Wottke, der das Training wegen Knieproblemen abbrechen musste. Auf jeden Fall wird Linnert Determann wieder mit von der Partie sein. Viel wird auf die Deckung der Grün-Weißen zukommen. „Mit dem Schwung aus dem Vreden-Spiel können wir vielleicht etwas mitnehmen“, hofft GWN-Coach Göcke auf Konter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7200093?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Gedenken an die Morde von Hanau
Rassistischer Anschlag: Gedenken an die Morde von Hanau
Nachrichten-Ticker