Tennis: 26. Hallen-Bezirksmeisterschaften
Andreas Kleinmann vom BTV Nottuln überrascht Konkurrenz

Nottuln/Billerbeck -

Andreas Kleinmann ist neuer Bezirksmeister. Dem Überraschungssieger aus Nottuln hatten die Veranstalter im Vorfeld nicht allzu große Chancen eingeräumt. Seine Bilanz war am Ende makellos.

Dienstag, 28.01.2020, 15:06 Uhr aktualisiert: 29.01.2020, 14:36 Uhr
Andreas Kleinmann vom BTV Nottuln (M.) gewann den Titel bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften Münsterland in der Altersklasse Herren 60. Er setzte sich gegen Thomas Kittner (l., TC Nordwalde) durch. Der Koordinator Sport des Tennisbezirks Münsterland, Ludger Niehoff, gratulierte.
Andreas Kleinmann vom BTV Nottuln (M.) gewann den Titel bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften Münsterland in der Altersklasse Herren 60. Er setzte sich gegen Thomas Kittner (l., TC Nordwalde) durch. Der Koordinator Sport des Tennisbezirks Münsterland, Ludger Niehoff, gratulierte. Foto: Tennisbezirk Münsterland

Der Tennisbezirk Münsterland hat zum 26. Mal seine Hallenmeister ermittelt. Für die größte Überraschung im Sportpark Billerbeck sorgte Andreas Kleinmann vom BTV Nottuln bei den Herren 60.

Als nicht gesetzter Spieler zog er ohne Satzverlust ins Finale ein und traf dort auf den an Nummer eins gesetzten Thomas Kittner vom TC Nordwalde 1921. Auch hier behielt Kleinmann mit 6:1 und 6:3 die Oberhand und sicherte sich den Titel.

In den weiteren Altersklassen gibt es alte und neue Titelträger. Neuer Hallen-Tennis-Bezirksmeister bei den Herren ist Carlo Bückmann vom Tennis-Westfalenligisten 1. TC Hiltrup. Er setzte sich in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:3 gegen Florian Bruch (THC Münster) durch. Bei den Damen war Deborah Muratovic vom TC Deuten das Maß aller Dinge. Sie verteidigte ihren Titel und behielt in drei Sätzen – genau wie im Vorjahr – die Oberhand gegen ihre Vereinskollegin Pauline Hirt.

Die weiteren Pokale sicherten sich Sylvia Trendelkamp (TC Nordwalde 1921) bei den Damen 40, Sebastian Groß (THC Münster) bei den Herren 40 sowie Lutz Rethfeld (THC Münster) bei den Herren 50. Letzterer Titel wurde erstmals in der Halle ausgespielt.

Insgesamt zog der Koordinator Sport des Tennisbezirks Münsterland, Ludger Niehoff, ein positives Fazit der Titelkämpfe. Das bedeutet für ihn in Zahlen: „78 Spielerinnen und Spieler aus 39 verschiedenen Vereinen hatten für die Bezirksmeisterschaften gemeldet – das war ein Rekord.“ Insgesamt sahen die Zuschauer an den vier Tagen 73 Spiele, davon wurden neun im Tiebreak entschieden. „Im Sportpark Billerbeck haben wir hervorragende Bedingungen. Wir werden dort auch die 27. Hallen-Tennis-Bezirksmeisterschaften im Januar 2021 austragen“, kündigte Ludger Niehoff an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7223819?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Westfalen auf Teneriffa in Quarantäne
Corona-Verdacht: Urlauber sitzen fest: Westfalen auf Teneriffa in Quarantäne
Nachrichten-Ticker