Taekwondo: Deutsche Meisterschaften in Bielefeld
Grün-Weiß Nottulns Verstärkung gibt überzeugendes Debüt

Nottuln -

Bielefeld war eine Reise wert für die Taekwondo-Abteilung von Grün-Weiß Nottuln. Mit Titeln, Medaillen und Pokalen kehrte sie aus Ostwestfalen zurück. Ein Akteur setzte für GW neue Maßstäbe.

Mittwoch, 29.01.2020, 16:30 Uhr aktualisiert: 04.02.2020, 18:40 Uhr
Vertraten die Farben GW Nottulns bei den Deutschen Taekwondo-Meisterschaften in Bielefeld äußerst erfolgreich (v.l.): Christian Spiwock, Raphael Berkenheide, Luca Caluori, David Hartmann und Janic Berks.
Vertraten die Farben GW Nottulns bei den Deutschen Taekwondo-Meisterschaften in Bielefeld äußerst erfolgreich (v.l.): Christian Spiwock, Raphael Berkenheide, Luca Caluori, David Hartmann und Janic Berks. Foto: GW Nottuln

Während nach dem Jahreswechsel der überwiegende Teil des 20-köpfigen Leistungskaders von Dieter Ameis noch in intensiver Wettkampfvorbereitung steckte, führte Janic Berks , Geschäftsführer der Taekwondo-Abteilung bei Grün-Weiß Nottuln, vorab zwei Newcomer zu ihrer Feuertaufe – einer überaus erfolgreichen. David Hartmann und Raphael Berkenheide starteten bei der Deutschen Meisterschaft der IBV (Interaktiver Budo Verband) in Bielefeld mit 400 Kämpfern aus der gesamten Bundesrepublik nun erstmalig für Grün-Weiß.

Während nach dem Jahreswechsel der überwiegende Teil des 20-köpfigen Leistungskaders von Dieter Ameis noch in intensiver Wettkampfvorbereitung steckte, führte Janic Berks, Geschäftsführer der Taekwondo-Abteilung bei Grün-Weiß Nottuln, vorab zwei Newcomer zu ihrer Feuertaufe – einer überaus erfolgreichen. David Hartmann und Raphael Berkenheide starteten bei der Deutschen Meisterschaft der IBV (Interaktiver Budo Verband) in Bielefeld mit 400 Kämpfern aus der gesamten Bundesrepublik nun erstmalig für Grün-Weiß.

Von seinem Vater, der selbst ehemaliger sowjetischer Box-Profi ist, wurde der 20-jährige David Hartmann schon früh im olympischen Boxen gefördert und auf Wettkämpfen begleitet. Kein Wunder also, dass der junge Polizist auch seit diesem Jahr perfekt ins Grün-Weiße Trainer-Team passt. „Taekwondo ist von Beintechniken sehr stark dominiert. David sorgt bei uns dafür, dass die Fäuste ebenfalls im Fokus der Ausbildung bleiben“, erklärt Janic Berks.

In Bielefeld zeigte David Hartmann schließlich, warum es sich lohnt, seine Trainingsstunden zu besuchen: Er teilte schöne Fußtechniken, aber vor allem und wie es zu erwarten war, technisch anspruchs- und kraftvolle Faustschläge auf Spitzen-Niveau aus. Dieser Überlegenheit hatte in dem großen Teilnehmerfeld letztendlich niemand etwas entgegenzusetzen, weshalb sich David Hartmann im wahrsten Sinne des Wortes für GW Nottuln als Gold wert erwies.

Schon vor Wettkampfbeginn hatte der erst elfjährige Raphael Berkenheide Grund genug, stolz auf sich zu sein. So war er doch das allererste Kind überhaupt, das in dem nun knapp zweijährigen Bestehen der Abteilung in das Wettkampfteam aufgenommen wurde. Bereits in einem Alter von vier Jahren begann er mit dem Taekwondotraining, sodass er, mit seinem heute aktuellen Blau-Roten Gürtel, nur noch drei Prüfungen bis zum begehrten schwarzen Gürtel meistern muss.

Allen schieren Reizüberflutungen zum Trotz, die das erste Turnier im Leben eines Sportlers mit sich bringt, erkämpfte sich Raphael Berkenheide die Bronzemedaille. „Als ich in seinem Alter war, hatte ich noch nicht mein erstes Turnier hinter mir. All die vielen Kinder, die bei uns trainieren, tun gut daran, sich Raphael zum Vorbild zu nehmen“, lobt Janic Berks.

Für stehende Ovationen des anwesenden Fachpersonals und Publikums an diesem Tag sorgte auch der Nottulner Christian Spiwock. In der Kategorie der Selbstverteidigung belegte er den ersten Platz. Im vergangenen Jahr wurde er zum offiziellen Botschafter der Aktion „Inklusion braucht Aktion“ berufen – nicht ohne Grund: Christian Spiwock selbst ist gehbehindert, was seinem Sieg in Bielefeld sicherlich eine weitere eindrucksvolle Bedeutung zukommen lässt.

Der an dem Tag unterstützende und bereits sehr erfahrene Luca Caluori startete in seine dritte Saison des aktiven Turniersports. Er errang an dem Tag den Titel des deutschen Vizemeisters.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7225849?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Krisenstab stimmt sich Montag ab
Coronavirus: Krisenstab stimmt sich Montag ab
Nachrichten-Ticker