Fußball: Westfalenliga
GW Nottuln: Die Null möglichst lange stehen lassen

Nottuln -

Die Vorbereitung ist ganz ordentlich gelaufen. Jetzt aber wird es für Westfalenligist GW Nottuln wieder ernst: Am Sonntag gastieren die Grün-Weißen zum ersten Meisterschaftsspiel 2020 in Herford.

Freitag, 14.02.2020, 19:03 Uhr aktualisiert: 16.02.2020, 19:26 Uhr
Vorfreude: Die Westfalenliga-Fußballer von Grün-Weiß Nottuln fiebern dem ersten Punktspiel des neuen Jahres am Sonntag beim SC Herford entgegen.
Vorfreude: Die Westfalenliga-Fußballer von Grün-Weiß Nottuln fiebern dem ersten Punktspiel des neuen Jahres am Sonntag beim SC Herford entgegen. Foto: Marco Steinbrenner

Nach gut fünf Wochen Vorbereitung geht es für die Westfalenliga-Fußballer von GW Nottuln am Sonntag (16. Februar) wieder um Punkte. Die auf Position acht zu findenden Schützlinge von Trainer Jens Niehues gastieren ab 15 Uhr beim Tabellenvorletzten SC Herford . Auch wenn die Ostwestfalen zwei Partien weniger als der Großteil der Konkurrenz absolviert haben, beträgt der Rückstand zum rettenden zwölften Platz bereits neun Zähler. Der Relegationsrang ist vier Punkte entfernt.

„Herford muss gegen uns gewinnen. Dieser Ausgangssituation müssen wir uns bewusst sein“, sagt Niehues. Deshalb sei es sehr wichtig, „dass möglichst lange die Null steht. Dafür gilt es, defensiv sehr gut zu stehen. Hinten raus haben wir fußballerische Möglichkeiten, die Partie zu unseren Gunsten zu entscheiden.“

So war es auch beim 2:1-Hinspielerfolg, dem seinerzeit ersten Nottulner Saisonsieg. Adenis Krasniqi und Felix Hesker vier Minuten vor dem Ende waren vor rund fünf Monaten erfolgreich. „Auch wenn wir zwischenzeitlich einen kleinen Durchhänger hatten, waren die drei Punkte am Ende verdient“, erinnert sich Nottulns Übungsleiter und verweist auf eine Herforder Mannschaft, „die sehr körperbetont spielt und robuste Leute in ihren Reihen hat“.

Mit dem Verlauf der Vorbereitung auf den Wiederbeginn der Rückrunde zeigte sich Jens Niehues zufrieden. „Es ist alles ganz ordentlich gelaufen. Wir sind gut durchgekommen.“ Aufgrund der Wetterverhältnisse konnten sämtliche fußball-spezifische Einheiten im Baumberge-Stadion absolviert werden. Die zuvor verletzten Lars Ivanusic, Felix Hesker, Dickens Toka, Andre Kreuz, Jan Ahrens und Clemens Donner sind wieder einsatzbereit. Das Sextett wirkte am vergangenen Sonntag im letzten Testspiel gegen den Liga-Konkurrenten Borussia Emsdetten (2:2) mit.

Daniel Feldkamp drehte während der Partie abseits seine Runden. Der Mittelfeldspieler hatte sich in der Vorbereitungspartie vier Tage zuvor in Senden verletzt, steht aber pünktlich zum ersten Pflichtspiel wieder zur Verfügung. Das gilt allerdings nicht für Malte Wilmsen, Marvin Kemmann, Oliver Leifken, Sebastian Schöne und Mirko Schinke, die verletzungsbedingt ausfallen. Schinke hatte sich in der Senden-Begegnung eine Rippenprellung zugezogen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7259262?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Rosenmontagszug in Münster startet um 13.11 Uhr
Karneval 2020: Rosenmontagszug in Münster startet um 13.11 Uhr
Nachrichten-Ticker