Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
Kann GW Nottuln 2 die Tormaschine stoppen?

Nottuln -

Direkt mit einem Kracher starten die A-Liga-Fußballer von GW Nottuln II in die Punkterunde nach der Winterpause: Am Sonntag (1. März) will Tabellenführer DJK Eintracht Coesfeld-VBRS mit einem Sieg auf dem alten Nottulner Kunstrasenplatz die Tabellenführung vor der SG Coesfeld 06 behaupten.

Freitag, 28.02.2020, 17:21 Uhr aktualisiert: 01.03.2020, 14:40 Uhr
Im Testspiel unter der Woche gegen Buldern gelang Sven Reuter (l.) ein Treffer.
Im Testspiel unter der Woche gegen Buldern gelang Sven Reuter (l.) ein Treffer. Foto: Johannes Oetz

 

„Unser Anspruch ist natürlich, die Tabellenführung zu bestätigen“, sagt Spitzenreiter-Trainer Denis Koopmann vor dem Auswärtsspiel. Allerdings muss der Coach zwei Spieler ersetzen: Tobias Hüwe ist beruflich verhindert, Bastian Domeier befindet sich noch im Aufbautraining.

Mario Popp, Übungsleiter der Grün-Weißen, ist sich der Ausgangslage bewusst: „Wir haben das Hinspiel mit 1:5 verloren, natürlich sind die Coesfelder klarer Favorit. Allerdings haben wir uns in der Zwischenzeit gut entwickelt und sind deutlich weiter als noch im Hinspiel.“

Bei den Gästen ragt ein Akteur heraus: Marius Borgert . Der 1,96 Meter große Mittelstürmer mit viel Oberligaerfahrung trifft in dieser Saison nach Belieben: In 18 Spielen kommt er auf 34 (!) Treffer. Mit 19 Toren ist Lucas Jacobs vom Lokalrivalen SG Coesfeld 06 als zweitgefährlichster Schütze der Liga schon meilenweit entfernt. „Wir spielen aber nicht nur gegen Marius Borgert. Da sind noch einige andere richtig gute Kicker in der Mannschaft“, weiß Popp um die Qualität des nächsten Gegners.

Und wie kann man gegen dieses starke Team bestehen? „Wir müssen an unsere Grenzen gehen. Wenn uns das gelingt, können wir ein unangenehmer Gegner sein“, so Popp.

Unter der Woche traten die Grün-Weißen zu einem kurzfristig vereinbarten Testspiel bei Adler Buldern an, das Nottulns Westfalenliga-Reserve mit 2:3 verlor. David Hamm und Sven Reuter trafen für die Grün-Weißen. „Wir haben einige leichte Fehler gemacht, die uns gegen Coesfeld nicht passieren dürfen“, fordert Popp am Sonntag eine konzentriertere Vorstellung seines Teams. Aaron Schölling weilt zwar im Urlaub, doch ist mit der ein oder anderen Verstärkung aus der Erstvertretung zu rechnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7301070?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker