Handball: Frauen-Bezirksliga
Nur wenige Spielerinnen von GW Nottuln erreichen Normalform

Nottuln -

Die stark ersatzgeschwächten Handballerinnen von GW Nottuln kassierten in der Handball-Bezirksliga beim SV Vorwärts Gronau eine 26:28 Niederlage. Lediglich in der ersten Viertelstunde vermochten die Grün-Weißen an die guten Leistungen vom Spiel gegen Spitzenreiter Sparta Münster anzuknüpfen.

Sonntag, 01.03.2020, 14:35 Uhr aktualisiert: 02.03.2020, 13:56 Uhr
Sabrina Welp enttäuschte in Gronau nicht.
Sabrina Welp enttäuschte in Gronau nicht. Foto: Johannes Oetz

 

Mit Tempo ging es zunächst nach vorne, die Defensive ließ nur wenig zu. Doch die Gastgeberinnen fingen sich und konterten. In dem Maße, wie die Schützlinge von GWN-Trainerin Tine Hünteler-Hekman ihre klare Linie verloren, gewannen die Gastgeberinnen mehr und mehr Oberwasser. Zur Pause retteten die Nottulnerinnen mit 15:14 einen knappen Vorsprung in die Kabine. „Wir haben uns überraschen lassen“, ärgerte sich Nottulns Trainerin über die unnötige Niederlage. „Anfangs haben wir die Nervosität der Grenzstädterinnen gut ausgenutzt und richtig gut gespielt, doch dann haben wir die Konzentration verloren“, sah sie einen Grund für den schwachen Auftritt. Insgesamt sei ihre Mannschaft anschließend nicht als Team aufgetreten. So ging in der Defensive die Ordnung verloren. Und weil auch im Angriff nur wenige Spielerinnen Normalform erreichten, war die Niederlage beim Tabellensiebten die logische Folge.

Einen Lichtblick gab es allerdings: Die Mannschaft fand immerhin Wege, um Kreisläuferin Sabrina Welp in Szene zu setzen. Allerdings konnten auch ihre fünf Treffer die Niederlage nicht verhindern. „Wenn nur zwei oder drei Spielerinnen Normalform erreichen, kann man kein Spiel gewinnen“, wollte Tine Hünteler-Hekman das Fehlen mehrerer Leistungstrainerinnen nicht als Entschuldigung gelten lassen. „Nächste Woche beginnt das Training in der neuen Halle“, erhofft sie sich den nötigen Schwung für das Spiel gegen den TV Borghorst an gleicher Stelle.

GWN-Tore:Sarah Chowanietz (6/4), Stefanie Gravermann (6/4), Sabrina Welp (5), Marina Rotermund (4), Kim Frie (2), Meike Eckhardt (1), Lea Heiman (1), Anne Tegtmeier (1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7303701?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker