Fußball: Frauen-Landesliga
GW Nottuln hält den Kontakt zur Spitze nach Sieg in Flaesheim

Nottuln -

Das war souverän: Im Hinspiel taten sich die Landesliga-Frauen von GW Nottuln gegen Concordia Flaesheim beim 1:0-Erfolg lange Zeit sehr schwer. Am Sonntag im Rückspiel klappte es besser, mit 4:0 siegten die Gäste.

Sonntag, 08.03.2020, 20:40 Uhr
Da spritzt das Wasser: Spannender Zweikampf zwischen Carolin Drees (Concordia, links) und Nottulns Maike Austrup, die zum 4:0 traf.
Da spritzt das Wasser: Spannender Zweikampf zwischen Carolin Drees (Concordia, links) und Nottulns Maike Austrup, die zum 4:0 traf. Foto: Markus Hoeppener

Es gab Zeiten, da haben die Landesliga-Frauen von GW Nottuln das Leder liebend gerne ins Tor getragen. Gänzlich getrennt haben sich die Fußballerinnen von diesem Faible noch nicht. Aber es geht auch anders. Beim 4:0 (2:0)-Auswärtssieg in Flaesheim trafen Denise Waltering (14.) und Maike Austrup (82.) aus der zweiten Reihe. Neuzugang Isabel Ueding besorgte den Rest (31./68.). „Wir hätten noch höher gewinnen könne“, bilanzierte Trainerin Anna Donner zufrieden.

Es ist die Mischung aus vielen jungen, frischen Kräften und routinierten, mitunter etablierten Kickerinnen, die bei den Grün-Weißen die Entwicklung vorantreiben. Vor allem die erfahrene Ueding suchte und fand am Sonntag gegen die engmaschige Abwehr immer wieder die Lücken, traf doppelt. Sie ist ein absoluter Pfeiler in der Nottulner Elf.

Donner wusste, dass Hartnäckigkeit an diesem Tag eine unerlässliche Tugend ist. Schon im Hinspiel hatte Nottuln so seine liebe Mühe mit der sehr defensiv ausgerichteten Concordia. Es dauerte eine ganze Weile, bis der Abwehrriegel einmal geknackt wurde. Das 1:0 sprach Bände. Diesmal präsentierte sich Flaesheim nicht viel anders, kam selten über die Mittellinie. Nur einmal wurde es gefährlich, als sich GW-Torfrau Verena Loen­ser im ersten Abschnitt mächtig strecken musste, um einen Treffer zu verhindern. Mit der Führung durch Waltering war der Bann diesmal früh gebrochen – das Tor spielte dem Gast in die Karten.

Durch den Erfolg hält GW als Tabellenvierter den Kontakt zur Spitze und profitierte zudem vom torlosen Remis zwischen den Topteams aus Ibbenbüren und Emsdetten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7317586?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker