Fußball: Junioren
Punkteteilung im U-15-Top-Spiel zwischen GW Nottuln und SuS Stadtlohn

Nottuln -

Ein Sieg, ein Remis, eine Niederlage. An diesem Spieltag war alles dabei aus Sicht der Nachwuchsfußballer GW Nottulns. Im Spitzenspiel teilten sich die Protagonisten die Zähler. Die U 15 kam zu einem 1:1 gegen Stadtlohn.

Montag, 09.03.2020, 18:18 Uhr
Luis Abeling
Luis Abeling Foto: Markus Höppener

Die Spiele der Nottulner Junioren-Fußballer im Überblick.

 

Warendorfer SU –

GW Nottuln U 19 5:0

Ein Tag zum Vergessen für Nottulns U-19-Junioren. Dabei waren die Voraussetzungen nahezu perfekt. Reisten die Grün-Weißen doch mit voller Kapelle und einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in die Kreisstadt nach dem glanzvollen Sieg gegen die Sportfreunde Lotte an. Davon war am Sonntag aber nichts zu sehen. Fiel der erste Treffer in der elften Spielminute noch aus stark abseitsverdächtiger Position, waren die Grün-Weißen bei den drei weiteren Toren (25./39./45.) machtlos. Nach dem Wechsel wirkte der Gast engagierter, kam zu Torchancen – ein Erfolgserlebnis blieb Nottuln verwehrt. Spätestens mit dem 0:5 nach 70 Minuten war der letzte Wille gebrochen.

 

GW Nottuln U 15 –

SuS Stadtlohn 1:1

Punkteteilung im Spitzenspiel der Bezirksliga. Mit dieser hält der GW-Nachwuchs die Konkurrenz zumindest minimal auf Abstand. Dabei hatte der Gast den besseren Auftakt. Nach einem Lattentreffer von Philipp Kunert soll der Ball aus Sicht des amtlichen Schiedsrichterassistenten die Linie überquert haben – 0:1. Für die Nottulner ein Weckruf. Denn nur acht Minuten später verlängerte Ludwig Bünker eine Freistoßflanke auf David Walczak, der sich per Kopf diese Chance nicht entgehen ließ. Jetzt waren die Grün-Weißen wieder im Spiel. Torchancen blieben in der Folge indes Mangelware. „Unterm Strich geht das Remis schon in Ordnung“, gab GW-Coach Darius Schwering zu Protokoll.

Vorwärts Wettringen –

GW Nottuln U 13 0:4

Souveräner Auswärtssieg für Nottulns U13 beim zuletzt formstarken Tabellenneunten. In Wettringen agierten die Schützlinge von Peter Arning aus einer neuen Grundformation heraus, standen defensiv kompakt und setzten offensiv immer wieder Akzente. So auch nach fünf Minuten. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf setzte sich Phil Thier an der Grundlinie durch, bediente den mitgelaufenen Samuel Stanossek, der sich die Chance nicht entgehen ließ und den Torreigen eröffnete Mit einem strammen Schuss erhöhte Thier selbst in der 20. Spielminute auf 2:0. Nach dem Wechsel dauerte es bis zur Schlussphase, ehe zwei blitzsaubere Konter zu weiteren Treffern führten. Erneut Stanossek nach glänzender Vorarbeit von Elias Tüns sowie Simon Giemula, kaltschnäuzig in einer 1:1-Situation gegen den Torhüter der Platzherren, sorgten für den Endstand. „Ein verdienter Sieg, der vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist“, bilanzierte Nottulns Trainer Arning.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7319497?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker