Tischtennis: Mechthild Riegelmeyer hört auf
„Ich war eigentlich immer die ganze Zeit da“

Appelhülsen -

Sie ist ein Urgestein und eine sehr gute Tischtennisspielerin. Doch jetzt legt Mechthild „Mecki“ Riegelmeyer den Tischtennisschläger zur Seite - und beendet ihre aktive Laufbahn. Von Johannes Oetz
Freitag, 01.05.2020, 06:56 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 01.05.2020, 06:56 Uhr
Freut sich auf etwas mehr Zeit in ihrem Garten: Mechthild „Mecki“ Riegelmeyer. Die ehrgeizige Tischtennisspielerin (kleines Bild) spielte mit der Arminia mehrere Jahre in der NRW-Liga.
Freut sich auf etwas mehr Zeit in ihrem Garten: Mechthild „Mecki“ Riegelmeyer. Die ehrgeizige Tischtennisspielerin (kleines Bild) spielte mit der Arminia mehrere Jahre in der NRW-Liga. Foto: Johannes Oetz
In der Welt des Profi-Fußballs wäre sie ein Exot der Extraklasse. Seit 45 Jahren spielt die 52 Jahre alte Mechthild Riegelmeyer beim SV Arminia Appelhülsen Tischtennis – so viel Vereinstreue gibt es nur ganz, ganz selten.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7391738?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker