Tennis: Saisonstart beim BTV Nottuln
Kein Mannschaftsspielbetrieb

Nottuln -

In dieser Saison wird der offizielle Mannschaftsspielbetrieb beim Baumberger Tennisverein Nottuln ruhen.

Freitag, 22.05.2020, 13:47 Uhr aktualisiert: 24.05.2020, 18:52 Uhr
Die Eingangstüre zum Vereinsgelände des BTV Nottuln ist jetzt wieder häufig geöffnet.
Die Eingangstüre zum Vereinsgelände des BTV Nottuln ist jetzt wieder häufig geöffnet. Foto: Johannes Oetz

Seit gut einer Woche läuft die Sommersaison beim Baumberger Tennisverein (BTV) Nottuln. Die Tennisplätze am Wellenfreibad sind wieder hervorragend bespielbar.

Wie in anderen Bereichen, müssen auch auf der BTV-Anlage Vorgaben und Richtlinien eingehalten werden, um den „coronagerechten“ Spielbetrieb zu ermöglichen. An mehreren Stellen auf der Anlage sind Abstandsmarkierungen sowie Regelplakate angebracht. Für die Spieltermine sollen sich die Mitglieder mit ihren Mitgliedsausweisen an der Belegungstafel einhängen.

Das Clubheim sowie Duschen und Umkleiden bleiben bis auf Weiteres geschlossen, der Getränkekauf ist außerdem nur in Flaschen möglich, teilt der BTV in einer Presseinformation mit.

Der Abstand in den Pausen auf dem Platz lässt sich für die Spieler jedoch gut einhalten, denn zu dieser Saison konnten neue Spielerbänke, je zwei pro Platz, angeschafft werden.

Der offizielle Mannschaftsspielbetrieb wird in dieser Saison beim BTV allerdings ruhen. Die klare Mehrheit der aktiven Mannschaftsspieler sprach sich gegen die vom WTV freigestellte Teilnahme an der „Übergangssaison 2020“ aus. So bleibt mehr Zeit für das ein oder andere vereinsinterne Hobbyturnier, und auch über eine Ausdehnung der Vereinsmeisterschaften denkt der Vorstand nach. Alle Termine – etwa die ausgefallene Mitgliederversammlung – und Änderungen müssen ohnehin recht spontan und abhängig von den aktuellen Infektionszahlen bekanntgegeben werden.

Wie der Verein in seinem Schreiben weiter mitteilt, freue sich der BTV über die Berücksichtigung beim Förderprogramm „Moderne Sportstätten“ (wir berichteten). Kassenwart Dominik Mielert-Reiners, der sich für die Stellung sämtlicher Anträge verantwortlich zeigte, dazu: „Wir werden, wenn alles wie geplant läuft, zur Saison 2021 eine Grundinstandsetzung der Plätze eins bis vier sowie eine energetische Sanierungsmaßnahme am Clubheim vornehmen. Dafür stehen uns aus dem Programm insgesamt 64 000 Euro zur Verfügung.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7419554?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker