Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
Zwei spielende Trainer bei Borussia Darup

Darup -

A-Ligist Borussia Darup hat einen neuen Trainer: Nachfolger des Nottulners Michael Gravermann wird Jan Ahlers.

Mittwoch, 24.06.2020, 07:25 Uhr
Sie sind künftig für den A-Ligisten Borussia Darup verantwortlich: Spielertrainer Jan Ahlers (links) und sein kickender Co-Trainer Torsten Höing.
Sie sind künftig für den A-Ligisten Borussia Darup verantwortlich: Spielertrainer Jan Ahlers (links) und sein kickender Co-Trainer Torsten Höing. Foto: Frank Wittenberg

Der Schritt vom „Co“ zum Chef ist nur konsequent. „Ich habe mir das immer vorstellen können, verantwortlich eine Mannschaft zu übernehmen, auch wenn das nicht planbar ist“, sagt Jan Ahlers . Die Zeit ist nun reif – deshalb wird der 33-Jährige künftig beim A-Ligisten Borussia Darup die Fäden in der Hand halten. Das aber nicht alleine: Weil Ahlers ein Daruper Eigengewächs ist, hält er auch den Blick von außen für wichtig. Und den bekommt er durch seinen spielenden Co-Trainer Torsten Höing.

Lorenz Beermann ist froh, die Personalie so gut geregelt zu haben. Weil Micky Gravermann nach dreieinhalb Jahren zum Sommer seinen Abschied angekündigt hatte, musste der Vorsitzende des Fußballvorstandes mit seinem Team tätig werden. „Da lag die Lösung mit Jan auf der Hand“, erzählt Beermann. „Jan steht voll im Saft, kennt den Verein und das Umfeld.“ Zudem habe er schon drei Jahre als Co-Trainer unter Gravermann gearbeitet – „da hat er schon eine Menge mitnehmen können.“

Die Herausforderung nimmt Ahlers gerne an. Voraussetzung war aber, auf einen Co-Trainer setzen zu können – und dazu einen, der restlos unvoreingenommen an die Arbeit geht. Den haben die Borussen in Torsten Höing gefunden, der als Glücksfall bezeichnet werden darf: 27 Jahre jung ist er, war Mannschaftskapitän beim früheren Bezirksligisten Germania Horstmar, wohnt mittlerweile in Darup. „Nur zwei Minuten vom Platz entfernt“, lächelt der Abwehrmann, der bevorzugt in der Innenverteidigung oder auf der linken Seite agiert. Lorenz Beermann hat den Kontakt geknüpft und den Neu-Daruper für die Borussia begeistert.

Auf dem Platz werden beide Trainer künftig wohl regelmäßig gemeinsam stehen – Höing in der Defensive, Ahlers in der Abteilung Attacke. „Wir wollen beide weiterspielen“, erklärt Jan Ahlers, der aber zugleich betont, sicherlich keinem besseren Youngster den Platz wegnehmen zu wollen. Auf die Dienste des 33-Jährigen werden sie in der Borussen-Arena aber kaum verzichten können. Das hatte sich schon in der Hinserie der abgebrochenen Saison 2019/20 abgezeichnet, als der Offensivmann wegen einer Verletzung wochenlang ausgefallen war und die Mannschaft nur wenige Punkte einsammelte. „Wir hatten überhaupt sehr viele Verletzte, das war nicht zu kompensieren.“

In der Hinsicht hoffen sie in der kommenden Spielzeit auf mehr Glück. Großartig verändern wird sich die Mannschaft nicht. „Aus dem aktuellen Kader bleiben uns alle Spieler erhalten“, berichtet Lorenz Beermann. Für Micky Gravermann rückt Torsten Höing in die Defensive, ansonsten stehen gleich zehn Nachwuchsspieler vor dem Schritt in die Senioren. „Da kann sicherlich der ein oder andere Kandidat den Sprung schaffen“, freut sich Jan Ahlers auf frisches Blut. Zudem sieht er noch einige gestandene Spieler als Neuzugänge an – wie Marius Grotthoff, der nach seiner Verletzung wieder zur Verfügung steht, oder Stefan Laakmann, der sein Studium beendet hat.

Einen Vorteil hat die für Sportler überwiegend unsägliche Corona-Situation: Es bleibt reichlich Zeit für Jan Ahlers und Torsten Höing, sich zu finden und ihr Team auf die neue Spielzeit vorzubereiten. Aktuell holen sie ihr Team an einem Abend in der Woche auf dem Rasen zusammen. „Mehr geht nicht, weil wir uns den Platz zurzeit unter anderem mit den Handballerinnen teilen müssen“, erläutert der Trainer die besondere Situation.

Da allerdings ohnehin davon auszugehen sei, dass die neue Saison nicht vor Mitte September starte, entstehe überhaupt kein Stress. „Wenn der Termin so bestätigt wird, werden wir Anfang August die Belastung hochfahren“, kündigt Ahlers an. „Dann starten wir mit neuem Schwung durch.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7464391?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker