Fußball: Kreisliga A 3 Münster
Schapdetten will die Klasse halten

Schapdetten -

Mit einem kleinen Kader geht A-Ligist Fortuna Schapdetten in die Saison 2020/21. 20 Akteure gehören zum Aufgebot. Drei Abgänge stehen indes für den Notfall bereit.

Freitag, 17.07.2020, 06:17 Uhr aktualisiert: 17.07.2020, 13:12 Uhr
Am 1. Dezember kassierten Manuel Heumann (2.v.r.) und Tom Schlichtmann gegen Mecklenbeck die höchste Saisonniederlage.
Am 1. Dezember kassierten Manuel Heumann (2.v.r.) und Tom Schlichtmann gegen Mecklenbeck die höchste Saisonniederlage. Foto: Johannes Oetz

Mit einem nur 20 Spieler umfassenden Kader wird Fortuna Schapdetten in die Kreisliga-A-Saison 2020/21 gehen. Immerhin haben sich drei Akteure bereiterklärt, als Stand-by-Spieler zur Verfügung zu stehen.

„Wir werden am 15. August das Training wieder aufnehmen“, berichtet Trainer Thorsten Ehrensberger , der in der vergangenen Spielzeit beim coronabedingten Saisonabbruch mit seinem Team den drittletzten Platz einnahm. „Wir hatten viele enge Spiele, gegen Bösensell haben wir etwa einmal nur 2:3 verloren. Wirklich verhauen wurden wir nur beim 1:5 im Rückspiel gegen Wacker Mecklenbeck . Wichtig wird sein, dass wir in Zukunft vorne effektiver werden.“

Fünf Abgänge verzeichnet Ehrensberger in diesem Sommer. Ulrich Jehn beendet aus beruflichen Gründen seine Karriere, Joschka Niemann zieht es zum BSV Roxel II, Lars Speckmann ist umgezogen. Sebastian Riedmiller und Hendrik Schröder planen ein Studium in Bonn (Riedmiller) bzw. Paderborn (Schröder). „Sie streben allerdings ein Zweitspielrecht für ihre Fortuna an, um im Ernstfall aushelfen zu können“, erzählt der SVF-Trainer. Auch Lars Speckmann habe erklärt, seinen alten Mitspielern helfen zu wollen, falls die Mannschaft in personelle Nöte geraten sollte.

Auf der anderen Seite freut sich der heimische A-Ligist aber auch über fünf Neuzugänge. Aus der eigenen A-Jugend wechseln Luis Schlichtmann, Marius Wilmer und Simon Eigen zu den Senioren. Von Concordia Albachten kommt André Meva. Der 29 Jahre alte Stürmer wohnt in Dülmen und gehörte bei den Concorden in der vergangenen Serie zum Bezirksliga-Kader. Von der Zweitvertretung von Wacker Mecklenbeck wechselt Jonathan Scheuer nach Schapdetten, wo Ehrensberger mit ihm im Mittelfeld plant.

„Keine Frage, wir wollen möglichst schnell den Klassenerhalt schaffen“, so der SVF-Fußballlehrer, der mit seinem Team in der neuen Staffel, der Kreisliga A 3, es mit zwölf Gegnern zu tun bekommt. „Viele Teams sind für mich eine Wundertüte. Ich denke aber, dass die DJK SV Mauritz ganz oben landen wird, denn Ivo Kolobaric hat schon einige gute Neuzugänge an Land gezogen.“

Der Kader:

Abgänge: Ulrich Jehn (Karriereende), Sebstaian Ridmiller und Hendrik Schröder (beide Studium), Lars Speckmann (Umzug), Joschka Niemann (BSV Roxel II).

Neuzugänge: André Meva (Concordia Albachten), Jonathan Scheuer (Wacker Mecklenbeck II), Luis Schlichtmann, Marius Wilmer, Simon Eigen (alle eigene A-Jugend)

Tor: Nils Appelhans, Thorben Wienkamp

Abwehr: Christopher Muck, Patrick Heumann, Tom Schlichtmann, Justin Ziepke, Robin Wahlers

Mittelfeld: Lukas Willenborg, Marius Wilmer, Michael Schlichtmann, Luis Schlichtmann, Gerrit Bendig, Chris Bendig, Manuel Heumann, Jonathan Scheuer, Simon Eigen

Sturm: Sven Lengers, Lars Bunge, André Meva, Dominik Ahlers

Stand-by: Sebastian Riedmiller, Hendrik Schröder, Lars Speckmann

Trainer: Thorsten Ehrensberger

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7496831?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker