SV Arminia Appelhülsen und TV Friesen Telgte kooperieren
Rückendeckung für virtuellen Spendenlauf

Appelhülsen/Telgte -

Die Appelhülsener Läuferinnen und Läufer unterstützen ihre Sportfreunde des TV Friesen Telgte. Das Telgter Konzept eines Spendenlaufs sei eine runde Sache, finden die Appelhülsener.

Dienstag, 11.08.2020, 20:50 Uhr aktualisiert: 11.08.2020, 21:00 Uhr
Die Appelhülsener wollen im nächsten Jahr den Telgter Citylauf besuchen.
Die Appelhülsener wollen im nächsten Jahr den Telgter Citylauf besuchen. Foto: Lauftreff Telgte

Eigentlich hätten die Laufabteilungen des TV Friesen Telgte und des SV Arminia Appelhülsen die Läufer am 26. September vor die Qual der Wahl gestellt, denn beide Vereine hatten an diesem Tag Laufveranstaltungen geplant. Doch die Corona-Pandemie kam den Sportlern in die Quere. Nun erhält der Telgter Lauftreff Rückendeckung aus dem Nottulner Ortsteil: Angetan von der Idee eines virtuellen Spendenlaufs, ruft der Lauftreff des SV Arminia nämlich dazu auf, die Telgter bei ihrem virtuellen Lauf zu unterstützen.

„Das Konzept ist eine runde Sache“, sagt der Appelhülsener Lauftreffleiter Manfred Feldmann. Ein Großteil der Spendengelder gehe nämlich an den Verein „Läuferherz“, der den Verein „Kinderkrebshilfe Münster“ am Universitätsklinikum unterstützt. Wer sich im Internet registriert und anmeldet, hat zusätzlich die Chance, ein Lauf-Outfit oder andere Preise des Telgter Hauptsponsors Volksbank Münsterland Nord zu gewinnen. Automatisch bekommt jeder virtuelle Starter die Zugangsdaten zum Gewinnspiel mit der Anmeldebestätigung zugeschickt. Bis zum Termin beider Läufe am 26. September hat man die Möglichkeit, per Instagram, Facebook oder E-Mail Fotos von sich beim Training hochzuladen und kommt damit in die Verlosung.

„Die Unterstützung finden wir super“, sagt Mirco Borgmann, Abteilungsleiter Lauftreff des TV Friesen Telgte und Sprecher des Citylauf-Orga-Teams. „Wir wollen laufen und Gutes tun. Da freuen wir uns sehr über den Spendenaufruf.“

Und wie ist die Kooperation entstanden? Feldmann und Borgmann standen bereits im vergangenen Jahr in engem Kontakt, als es darum ging, einen Termin für den neu ins Leben gerufenen Appelhülsener Landlauf zu finden. Die Telgter hatten diesen Termin allerdings schon für ihren Citylauf gebucht. Die Satzung des Fußball- und Leichtathletikverbands Westfalen sieht vor, dass Veranstaltungen im direkten Umkreis möglichst nicht miteinander konkurrieren sollen. Die Telgter zögerten nicht lange und gaben den Termin für die Appelhülsener frei.

Im nächsten Jahr wollen sich die Vereine direkt besser abstimmen. Dann hoffen die Telgter auf Läufer aus Appelhülsen und die Arminen auf Besucher aus Telgte. Möglich wird dies, weil die beiden Läufe um eine Woche versetzt stattfinden sollen.

Anmeldungen zum virtuellen Citylauf sind über www.citylauf-telgte.de möglich. Man muss übrigens kein Läufer sein, um sich anzumelden. Interessierte können das Projekt auch unkompliziert finanziell unterstützen und bekommen als Dank eine Teilnahmeurkunde, auf der die Summe vermerkt ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7530695?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker