Reiten: Westfälisches Nachwuchschampionat
Gold für Max Merschformann

Nottuln -

Großer Jubel beim RV Nottuln: Beim Westfälischen Nachwuchschampionat der Junioren im Springen (U16) in Handorf ergatterte Max Merschformann die Siegerschärpe.

Donnerstag, 13.08.2020, 06:54 Uhr
Der schöne Moment
Der schöne Moment Foto: Susanne Müller

Stolz präsentierte er während der Siegerehrung sein Pferd Crescendo, das ihn zuvor bei verschiedenen Springen fehlerlos, gewandt und schnell über die Hindernisse getragen hatte. Für die Familie Merschformann hätten die Westfälischen Meisterschaften nicht besser laufen können. Bereits am Samstag hatte Malte Merschformann das Nachwuchschampionat der Ponyspringreiter gewonnen. Am Sonntagmorgen zog sein älterer Bruder Max mit der zweiten Goldmedaille für die Familiensammlung nach.

In einem fehlerfreien L-Stilspringen erhielt der neue Champion Max Merschformann die Wertnote 9,20. Auch der dritte Platz beim L-Springen nach strafpunktfreier Runde war ein großer Erfolg.

Malte Merschformann bewies in Handorf ebenfalls sein großes Talent. Er gewann auf Melina das Westfälische Nachwuchschampionat der Pony-Springreiter. Gold gab es für ihn zudem in einem A-Springen (0.00/7.90). Ein weiteres A-Stilspringen beendete er mit seinem Pony mit einer sehr guten 8,70.

Carlotta Merschformann, Cousine der beiden Champions, hatte auf der Reitanlage in Handorf beim Westfälischen Nachwuchschampionat der Pony-Springreiter Black Pearl gesattelt und beendete das Turnier auf dem guten sechsten Platz. In einem A-Springen wurde sie Vierte (4,00/7,80).

Lina Jablonski war in Handorf mit ihrem Pferd Sandro unterwegs. Sie freute sich über den sechsten Platz beim Nachwuchschampionat der Pony-Springreiter. In einem weiteren A-Stilspringen wurde das Duo Fünfter (8,40).

Laurenz Terbrack hatte gleich zwei Pferde zum Turnier mitgebracht. Mit Caymann wurde er Sechster in einem L-Stilspringen (8,70), in einem weiteren L-Stilspringen mit Umaroona Achter (8,60) und in einem weiteren L-Springen mit Caymann Neunter (1,00/63,20). In der Gesamtwertung des Nachwuchschampionats belegte er den achten Platz.

Felix Merschformann hatte in Handorf sowie auch in Amelsbüren seine Bella gesattelt. In einem A-Stilsprin in Amelsbüren freute er sich über Rang zweit (8,00). Auch in Handorf platzierte sich das Duo einmal auf dem zwölften (1,00/64,37) und 13. (8,30) Platz.

Melissa Römer freute sich sehr über die tolle Leistung ihres Balouis. Fehlerfrei und schnell trug das Pferd sie über die hohen Hindernisse der Klasse M (65.00/60,47). Ein schöner zweiter Platz ließ die Amazone strahlen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7532003?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker