Fußball: Bezirksliga
SV Bösensell will alte Tugenden neu beleben

Bösensell -

Drei Bezirksliga-Prüfungen hat Aufsteiger SV Bösensell bereits absolviert. Und jeweils sieglos etwas dazu gelernt. Jetzt möchte Trainer Fabian Leifken im Heimspiel gegen Borghorst auch ein Erfolgserlebnis für seine Fußballer.

Freitag, 25.09.2020, 16:06 Uhr
Bösensells Till Leifken steht vor der Rückkehr und dürfte der Abwehr des Aufsteigers Halt geben.
Bösensells Till Leifken steht vor der Rückkehr und dürfte der Abwehr des Aufsteigers Halt geben. Foto: Marco Steinbrenner

Spiel Nummer vier und der nächste Anlauf zum ersten Erfolg nach dem Aufstieg: Der SV Bösensell hat das 3:6 aus Hörstel aufgearbeitet und bereitet sich gründlich auf das Bezirksliga-Heimspiel gegen den neuen Borghorster FC vor. In dessen Kader stehen Spieler, die vor der Verschmelzung des SV Wilmsberg und des SC Preußen Borghorst für eben jene Vereine am Ball waren.

SVB-Trainer Fabian Leifken hat den Kader sogar zu einer dritten Trainingseinheit zusammenrufen können. Die Akteure wollten das so. Es geht darum, „wieder das aufs Feld zu bringen, was uns stark macht“, wie Leifken beschreibt. Also: Strukturiert verteidigen, konzentriert bleiben und geschlossen auch im Verhalten auf dem Platz. „Zuletzt waren die Räume für den Gegner viel zu groß“, erkannten Coach und Kicker gemeinsam. In die gründliche Fehleranalyse bezieht sich Leifken selbstverständlich mit ein. „Es gibt auch Dinge, die ich mir ankreiden muss. Ganz klar.“

Till Leifken hat trainiert und kann wieder in die Abwehr rücken, Niklas Klöfkorn hat seine finale Referendarsprüfung bestanden und hat den Kopf frei. Die zwei wichtigen Männer können Bösensell mehr Halt geben.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7602343?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker