Fußball: Jugend-Landesliga und Jugend-Bezirksliga
U 19 und U 15 von GW Nottuln spielen remis

Nottuln -

Am vergangenen Wochenende waren nur zwei Jugendfußballmannschaften von GW Nottuln überkreislich im Einsatz. Die U19 in der Bezirksliga sowie die U15 in der Landesliga teilten sich dabei mit ihren Gegnern die Punkte

Montag, 28.09.2020, 20:03 Uhr
Nottulns U15-Junior Max Siepmann (l.) trifft in dieser Szene zur Führung, Gievenbecks Hans Flynn Towara kommt zu spät.
Nottulns U15-Junior Max Siepmann (l.) trifft in dieser Szene zur Führung, Gievenbecks Hans Flynn Towara kommt zu spät. Foto: Oetz

Am vergangenen Wochenende waren nur zwei Jugendfußballmannschaften von GW Nottuln überkreislich im Einsatz. Die U19 in der Bezirksliga sowie die U15 in der Landesliga teilten sich dabei mit ihren Gegnern die Punkte.

GW Nottuln U19 –

Eintr. Mettingen U19 3:3

Fußball paradox. Nottulns U19-Junioren führten bis eine Viertelstunde vor Spielende gegen den Tabellenvierten aus Mettingen mit 3:0 und standen kurz vor dem ersten Dreier in dieser Saison. Doch es sollte nicht sein.

Zunächst setzten die Grün-Weißen das Konzept ihres Trainers gut um und gingen bereits in Minute acht durch Lennart van Deenen in Führung. Der Gast war im Angriff zwar nicht ungefährlich, große Torchancen ließen die Nottulner jedoch nicht zu. Vielmehr erhöhte GWN erneut durch van Deenen (51.) und Luca Rix (68.) auf 3:0. „Das musste es normalerweise gewesen sein“, trauerte Nottulns Ralf Kemper sogar noch weiteren Chancen hinterher.

Doch was sich bereits kurz vor dem Seitenwechsel angedeutet hatte, setzte sich in Durchgang zwei fort. Bei den Gastgebern schwanden zunehmend die Kräfte, sodass die Eintracht besser ins Spiel und in der 75. Spielminute zum Anschlusstreffer kam. Auch bedingt durch verletzungsbedingte Umstellungen in der Defensive waren die Grün-Weißen in der Folge häufig nur zweiter Sieger in den Zweikämpfen. Mit langen Bällen sorgten die Gäste immer wieder für Gefahr. Prompt fiel in der 87. Minute das 2:3. Dennoch hätte es bei eigenem Freistoß in der Schlussminute zum Nottulner Sieg reichen müssen, doch Mettingen traf in der zweiten Minute der Nachspielzeit zum kaum mehr für möglich gehaltenen 3:3-Endstand. „Der Frust bei uns ist riesig“, war Kemper auch Stunden nach dem Spiel noch sichtlich angefressen.

GW Nottuln U15 –

1. FC Gievenbeck U15 1:1

Beruhigt in die durch die Herbstferien bedingte Pause können jetzt Nottulns U15-Junioren nach der Punkteteilung gegen den 1. FC Gievenbeck gehen. „Wenn wir das Spiel gewonnen hätten, wäre es keinesfalls unverdient gewesen“, sah Nottulns Trainer Darius Schwering seine mit sechsfachen Ersatz angetretene Elf gegen einen der Topfavoriten der Landesliga mehr als ebenbürtig. Ohne langes Abtasten ging es los. Der Platzherr verteidigte intensiv und aggressiv und hatte bereits nach drei Spielminuten die erste große Doppelchance durch Ceger Atalan und Phil Thier. Doch auch dem Gast gelang es, in der Offensive Akzente zu setzen. So verhinderte nur eine gemeinsame Rettungsaktion der Nottulner nach gut zehn Minuten die FCG-Führung. Diese gelang dafür den Grün-Weißen in der 20. Minute, als Max Siepmann eine scharfe Freistoßhereingabe von Phil Thier perfekt mit dem Kopf verwertete. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Begegnung umkämpft, wobei die Torchancen seltener wurden. So verwunderte es nicht, dass die Gäste nach einer Standard-Situation den Ausgleich markierten. Nach einer Stunde traf der Gast mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 1:1. „Der Strafstoß war zwar berechtigt, die Entstehung aber sehr unglücklich für uns“, berichtete Nottulns Trainer Darius Schwering, der hinzufügte: „Das war eine außergewöhnlich gute Vorstellung von uns gegen den Topfavoriten auf die Meisterschaft.“ Mit dem Start in der neuen Liga ist der Coach ohnehin sehr zufrieden: Sieben Punkte nach vier Spielen bedeuten momentan Platz fünf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7607243?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker