Fußball: Kreisliga A
GW Nottuln 2 gewinnt das Verfolgerduell gegen Osterwick

Nottuln -

Die zweite Fußballmannschaft von GW Nottuln gewann in der Kreisliga A2 Ahaus/Coesfeld das Verfolgerduell verdient: Am Sonntag setzte sich die Mannschaft von Trainer Mario Popp vor eigenem Publikum mit 4:1 (1:1) gegen Westfalia Osterwick durch.

Sonntag, 18.10.2020, 18:02 Uhr aktualisiert: 21.10.2020, 17:38 Uhr
Die Szene vor dem 1:0: Oliver Leifken setzt sich energisch gegen Johannes
Die Szene vor dem 1:0: Oliver Leifken setzt sich energisch gegen Johannes Foto: Johannes Oetz

Vor dem ehemaligen 93-fachen Oberliga-Spieler Mario Worms hatte Mario Popp seine Kadetten nachdrücklich gewarnt: Die Spieler der zweiten Fußballmannschaft von GW Nottuln hatten ihrem Trainer offensichtlich gut zugehört, denn am Sonntag neutralisierten sie den Dreh- und Angelpunkt von Westfalia Osterwick über weite Strecken des Heimspiels. Aber nicht nur deshalb verließ der heimische A-Ligist den Platz als verdienter 4:1 (1:1)-Sieger. Durch den Erfolg verbesserte sich die GWN-Reserve in der Tabelle auf Platz zwei.

Schon nach drei Minuten brachte Oliver Leifken, der neben Friedrich Schultewolter, Mirko Schinke und Lukas Scholdei aus der Erstvertretung abkommandiert worden war, seine Farben in Führung. Nach einem gut getimten Eckball von Tom Overmann sprang der bullige Stürmer höher als Johannes Sicking und traf per Kopf.

Der Gast drängte in der Folge auf den Ausgleich. Bis auf einen Schuss, den GWN-Torhüter Jan Walter nach sieben Minuten stark abwehrte, sprang zunächst aber nichts heraus. Nach einer Viertelstunde vergab Dennis Paul sogar die Großchance, auf 2:0 zu stellen – sein Schuss flog jedoch knapp über die Latte.

Die Gäste wurden jetzt immer stärker. Und als Linus Sonneborn (30.) verletzt den Platz verlassen musste, kam die Westfalia in den letzten Minuten der ersten Hälfte zu drei Großchancen. Die dritte nutzten die Osterwicker, um durch Tobias Schönnebeck auf 1:1 zu stellen (45.+1). In dieser Szene wurde Nottulns Torhüter Jan Walter verletzt, für ihn kam der junge Jannik Fleige.

Nach dem Seitenwechsel war zunächst der Gast am Drücker, ehe Nottuln wieder zuschlug. Tom Overmann Paul erhöhte auf 2:1 (55.), dann krönte Oliver Leifken seine klasse Leistung mit dem Treffer zum 3:1 (69.).

Die Gäste rannten nun noch einmal für wenige Minuten an. Doch vor allem Nottulns umsichtigen Sechser Mirko Schinke und Innenverteidiger Jan Ehm, der im Zweikampf immer das richtige Timing hatte, war es zu verdanken, dass GWN keinen weiteren Treffer mehr hinnehmen musste. Im Gegenteil: Nach 88 Minuten gelang dem eingewechselten Sven Reuter sogar noch das Tor zum 4:1-Endstand.

„Der Sieg ist absolut verdient, wobei wir in der Schlussphase der ersten Halbzeit durchaus noch ein weiteres Tor hätten kassieren können. Meine Mannschaft hat allerdings die verletzungsbedingten Ausfälle von Jan Walter und Linus Sonneborn gut weggesteckt und ist 90 Minuten lang ein hohes Tempo gegangen“, erklärte Nottulns Trainer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7637907?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker