Leichtathletik: Ehrung
GW Nottuln zeichnet Sportler und Ehrenamtliche aus

Nottuln -

Ursprünglich sollten bei der Jahreshauptversammlung der Leichtathletik-Abteilung von GW Nottuln mehrere Sportler und Ehrenamtliche geehrt werden. Coronabedingt fiel die Zusammenkunft aus, weshalb die Ehrung nun in einem kleinen Rahmen und draußen nachgeholt wurde.

Montag, 02.11.2020, 19:01 Uhr aktualisiert: 02.11.2020, 19:10 Uhr
Aktive Sportler und Leichtathletik-Funktionäre unter einem Dach (v.l.): Peter Löffert (Kassierer), Stefan Bolz (Vorsitzender), Martina Niemann (Vorstandsmitglied), Marco Sietmann (Athlet), Gerd Sievers (Lauftreff-Leiter), Nele Sietmann (Athletin), Markus Wrobel (Beisitzer) und Sebastian Hauke (ehemaliger FSJler)
Aktive Sportler und Leichtathletik-Funktionäre unter einem Dach (v.l.): Peter Löffert (Kassierer), Stefan Bolz (Vorsitzender), Martina Niemann (Vorstandsmitglied), Marco Sietmann (Athlet), Gerd Sievers (Lauftreff-Leiter), Nele Sietmann (Athletin), Markus Wrobel (Beisitzer) und Sebastian Hauke (ehemaliger FSJler) Foto: Iris Bergmann

„Das hier ist sozusagen unsere Jahreshauptversammlung “, zuckte Stefan Bolz bedauernd die Schultern. Der 1. Vorsitzende der Leichtathletik-Abteilung von GW Nottuln stand am Sonntagnachmittag zusammen mit den Leichtathletik-Vorstandsmitgliedern Martina Niemann , Peter Löffert und Markus Wrobel auf der Holtkamp-Tribüne im leeren Baumberge-Stadion. Eine reguläre Versammlung war – wie berichtet – pandemiebedingt nicht mehr durchführbar gewesen. Aber ganz auf eine Zusammenkunft wollten die Grün-Weißen auch nicht verzichten, denn auf der Tagesordnung stand ursprünglich auch der Punkt „Ehrung verdienter Mitglieder und für besondere sportliche Leistungen“.

Für die besonderen sportlichen Leistungen hatten vor allem die jüngeren Abteilungsmitglieder gesorgt. Nele Sietmann, ihr Bruder Marco und Oskar Enseling sind die erfolgreichsten Nachwuchsathleten des Nottulner Sportvereins. Alle drei starten inzwischen für die Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Brillux Münster, der sich die DJK aus Nottuln angeschlossen hat. In Münster finden die drei Läufer beste Trainingsbedingungen vor, was sich in ihren guten Leistungen bei Meisterschaften in den vergangenen Monaten niederschlug. Stefan Bolz freute sich, Nele und Marco Sietmann eine kleine Anerkennung zu überreichen. Oskar Enseling war leider verhindert.

Auch Gerd Sievers erhielt eine Aufmerksamkeit – bei ihm war es jedoch eine Art Abschiedsgeschenk. Der Nottulner Marathoni begleitete viele Jahre das Training der jungen Leichtathleten. Zukünftig wird er sich nur noch um den Lauftreff kümmern.

Ein echtes Abschiedsgeschenk war es, das Sebastian Hauke bekam. Der ehemalige FSJler des Vereins hatte sich sehr für die Leichtathleten engagiert. Martina Niemann dagegen bleibt sowohl dem Vorstand als auch als Trainerin der Jugendleichtathletik erhalten: Sie bekam für ihre geleistete Arbeit eine Anerkennung.

Der jetzige Teil-Lockdown machte der Leichtathletik-Abteilung nicht nur in Bezug auf die Jahreshauptversammlung einen fetten Strich durch die Rechnung. „Den Rechenschaftsbericht werden wir den Mitgliedern per Mail zukommen lassen“, plant Bolz. Noch mehr als die ausgefallene Jahreshauptversammlung habe aber weh getan, dass die geplante Gründungsversammlung des Fördervereins nicht durchgeführt werden konnte. „Wir werden jetzt per Videokonferenz besprechen, wie es weitergehen soll“, erläuterte Stefan Bolz. Dann drehte sich der 1. Vorsitzende der Leichtathletikabteilung um und schloss das metallene Eingangstor des leeren Baumberge-Stadions hinter sich zu.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7660244?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Nachrichten-Ticker