Ochtrup
SpVgg hebelt Horstmar aus

Montag, 25.02.2008, 12:02 Uhr

Metelen/ Ochtrup . So langsam kommen die B-Ligisten wieder ins Rollen. Eine Woche vor der offiziellen Wiederaufnahme des Spielbetriebs holten schon einige Mannschaften ihre Ende vergangenen Jahres ausgefallenen Partien nach.

SpVgg Langenhorst/Welbergen – Ger. Horstmar II5:0

Gegen die Horstmarer taten sich die Langenhorster in der jüngeren Vergangenheit nie leicht. Am Sonntag platzte der Knoten, und die SpVgg schickte den Kontrahenten mit 5:0 (2:0) nach Hause. Die Gastgeber diktierten von Beginn an das Geschehen. Mannschaftskapitän Thomas Schulte-Sutrum brachte sein Team mit einem Doppelschlag in Führung (11./14., Foulelfmeter). „Wir haben nach der Pause dann sofort wieder in unseren Rhythmus gefunden und passend nachgelegt“, freute sich Trainer Dirk Altkrüger . Bernd Schulze-Bilk (54.), Magnus Fehlker (59.) und Stefan Schwering (61.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Weil anschließend noch zwei Horstmarer vom Platz flogen – unter anderem der Torwart – hätte die SpVgg das Resultat eigentlich deutlicher gestalten müssen. „Ich bin aber auch so ganz gut zufrieden“, wollte Altkrüger nicht das Haar in der Suppe suchen.

Matellia Metelen II – SV Burgsteinfurt III1:1

Eine Überraschung gelang der Matellia-Reserve in der Partie gegen den Vizemeister. In einem echten Kampfspiel hatte Sven Penning die erste Möglichkeit für die Hausherren (5.). Anschließend vergaben Markus Harjans und Anthony Hüweler weitere gute Gelegenheiten. Die Gäste kamen mit deutlich mehr Schwung aus den Kabinen, den ersten Treffer markierten jedoch die Metelener: Peter Helfer verwandelte mit Unterstützung des Steinfurter Torwarts eine Ecke direkt (65.). Dabei sollte es aber nicht bleiben, denn nur fünf Minuten später glich der SVB aus. „Mit dem Ergebnis können wir auf jeden Fall gut leben“, kommentierte Matellia-Coach Michael Kania.

Arminia Ochtrup III – SC Altenrheine II0:4

60 Minuten lang war nicht zu erkennen, wer der Aufsteiger und wer der Meisterschaftskandidat ist. Die erste Halbzeit gehörte den Arminen, die mit zwei Lattentreffern von Christian Möllenkotte und Thomas Bruns Pech hatten. Zudem wurden zwei weitere „Hundertprozenter“ ausgelassen. Nach einer Stunde gingen die Gäste durch Manuel Wenker in Führung. Die Hausherren machten jetzt mehr und mehr auf. Die Räume nutzten die Altenrheiner, um durch Uwe Peters, Christoph Stieve und Sascha Uekötter zu erhöhen. Das Fazit von Ochtrups Trainer Marc Voss: „Wir haben eine Stunde lang gezeigt, dass wir auch gegen die Spitzenmannschaften der Liga mithalten können.“

SC Altenrheine III – Arminia Ochtrup II1:3

Im zweiten Vergleich des Wochenendes zwischen den beiden SCA-Vereinen hatten die Töpferstädter die Nase vorne. In der ersten Hälfte hatten die Gäste Probleme, sich auf dem schlecht bespielbaren Platz zurechtzufinden. Eine Minute vor dem Wechsel ging der Außenseiter sogar in Führung. Nach dem Wiederanpfiff spielten aber nur noch die Ochtruper. Zunächst glich Thomas van Dyk aus (53.), dann waren Baretda Nacar (75.) und Fatos Morina (85.) erfolgreich.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/421635?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F716998%2F717131%2F
Was man über Münsters Oktoberfest 2019 wissen muss
Infos zu Programm und Tickets: Was man über Münsters Oktoberfest 2019 wissen muss
Nachrichten-Ticker