Ochtrup
Wessel vom Pech verfolgt – drei Alu-Treffer in einer Halbzeit

Montag, 25.05.2009, 18:05 Uhr

Metelen/ Ochtrup / Wettringen . Der Spieltag in der Kreisliga B wird erst heute Abend beendet, wenn sich die Zweitvertretung des FC Vorwärts Wettringen und die SpVgg Langenhorst gegenüberstehen.

Vorwärts Wettringen 2 – SpVgg Langenhorst/W.

Die Begegnung hätte schon am Mittwoch stattfinden sollen, doch weil der Schiedsrichter nicht erschien, musste die Partie für heute neu angesetzt werden. Probleme macht den Hausherren, dass Torwart Dirk Schophuis (Montage) fehlen wird. „Mal gucken, wen ich dafür ins Tor stelle“, rätselt Trainer Jörg Böwing. „Ansonsten hat sich die Ausgangslage im Vergleich zum Mittwoch bei uns nicht geändert.“ Ähnlich sieht es beim Gegner aus. Eventuell stehen die beiden ehemaligen Wettringer Bernd Fehlker und Thomas Schulte-Sutrum wieder in der ersten Elf, dafür fallen Markus Schwering und Bernd Schulze-Bilk aus.

Anstoß: 19.30 Uhr, Stadion an der Werninghoker Straße, Wettringen.

Arminia Ochtrup 2 – GW Rheine 30:0

Das Ergebnis sagt alles – Sommerfußball in Reinkultur bei dem lediglich das Mitwirken des 39-jährigen Markus Kock für ein bisschen Gesprächsstoff sorgte. Der half aus, weil den Hausherren das Personal knapp wurde. „In meinem Alter bei so einem Wetter noch zu spielen, das ist auch nichts mehr für mich“, meinte der Altherren-Spieler nach seinem Comeback.

Matellia Metelen 2 – SV Burgsteinfurt 36:0 (4:0)

Gegen den Tabellenletzten lagen die Metelener schon nach zehn Minuten durch die Treffer von Christian Hösing und Nico Berger mit 2:0 vorne. Marcel Muth (25.) und erneut Berger (39.) bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 4:0 aus. Sven Penning (55.) und Dirk Meiring (75.) trugen sich nach dem Wechsel in die Torschützenliste ein.

Trainer Michael Kania gab zudem bekannt, nach dreijähriger Trainertätigkeit am Saisonende aufzuhören, da er im Dezember Vater geworden ist: „Es war auf jeden Fall eine schöne Zeit, die zum größten Teil auch Spaß gemacht hat, aber irgendwann muss auch Schluss sein. Meine Fußballschuhe werde ich jetzt bei den Alten Herren schnüren.“ In der nächsten Saison wird das Team von Marco Enning und dem bisherigen Torwarttrainer Stefan Jöhne geleitet.

Vorwärts Wettringen 3 – Arminia Ochtrup 36:0 (1:0)

Die Gäste wehrten sich nur ganze zehn Minuten und hatten Glück, dass die Niederlage bei vier weiteren Lattentreffern nicht höher ausfiel. Alleine Phlilip Wessel visierte in der ersten Hälfte dreimal Alu an. Sandin Bajric war für die Pausenführung zuständig (33.). Goalgetter Björn Borg (55./60.), Alexander Fryjan (63./79.) sowie der A-Jugendliche André Moor (76.) legten nach. „Ein mehr als verdienter Sieg“, resümierte Vorwärts-Trainer Klaus Göcken. „Vielleicht hätten wir kurz vor der Pause noch das 1:1 machen können, aber in der zweiten Halbzeit sind wir komplett eingebrochen. Phasenweise mussten wir mit zehn Mann spielen. Selbst einer unserer Zuschauer hat sich noch Schuhe geliehen und ist kurzfristig eingesprungen“, erklärte SCA-Coach Marc Voss nach der Niederlage.

Vorwärts Wettringen 4 – SV Wilmsberg 21:5 (0:1)

„Ein verdienter Sieg der Wilmsberger“, fand Vorwärts-Trainer Carsten Wellkamp. Daniel Weßling hatte die Gäste-Führung direkt nach der Pause ausgeglichen. Zuvor hatte sich Martin Vollenbröker über die rechte Seite durchgesetzt. „Da sah es wieder gut aus für uns. Aber leider nur eine Viertelstundem, denn dann hat der Gegner das 2:1 erzielt“, resümierte Wellkamp. Anschließend machten die Hausherren auf. Weil auch noch René Schulte-Albert verletzt ausscheiden musste, fehlte es der Defensive an der Ordnung. Im Sieben-Minutentakt kam der SVW zu weiteren Toren.

FC SW Weiner 2 – Westfalia Bilk0:4 (0:3)

Tore: 0:1 Kathöver (2.), 0:2 J. Heckmann (8.), 0:3 und 0:4 M. Voß (42., Foulelfmeter/55.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/515747?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F716720%2F716899%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker