Ochtrup
B-Jugend nicht richtig wach

Montag, 27.09.2010, 18:09 Uhr

Wettringen - Sage und schreibe fünf Pflichtspiele in zehn Tagen forderten ihren Tribut von Vorwärts Wettringens B-Jugend-Fußballern. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass die Blau-Weißen ihr Heimspiel gegen Münster 08 am Sonntag mit 1:2 verloren.

Die Hausherren wirkten von Beginn an sehr müde und taten sich schwer, in die Partie zu kommen. „Wir haben die erste Halbzeit völlig verschlafen“, resümierte Trainer Max Hartmann . Seinen Mannen habe es an Kampfgeist, Laufbereitschaft und dem nötigen Engagement gefehlt, so der Übungsleiter weiter.

Die Münsteraner fanden hingegen schnell zu ihrem Rhythmus und gingen bereits nach zehn Minuten durch ein Kopfballtor in Führung. Und auch in der Folgezeit blieben die 08er die tonangebende Mannschaft. „Wir hatten uns eigentlich vorgenommen, das Zepter von Anfang an in die Hand zu nehmen. Leider ist uns das überhaupt nicht gelungen“, bilanzierte Hartmann die ersten 45 Minuten.

Deutlich motivierter kamen die Wettringer nach dem Pausentee aus der Kabine. Nico Foullois brachte eine schöne Flanke von der linken Seite in den Strafraum, doch die Direktabnahme von Kapitän Nico Meier prallte nur an die Latte. Doppelt ärgerlich war es für den Vorwärts-Nachwuchs, dass der Gegner praktisch im Gegenzug das 2:0 erzielte. Vorausgegangen war ein Abstimmungsproblem in der Wettringer Hintermannschaft.

Die Gastgeber versuchten zwar noch einmal alles, doch es reichte nur noch zum Anschlusstreffer durch Meier. Dem ging ein schöner Pass von Onur Isikyol in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr voraus (70.).

„Schade, dass wir nicht schon in der ersten Halbzeit so aufgetreten sind wie nach dem Seitenwechsel, denn die zweite Halbzeit war wesentlich besser. Wir haben uns nicht nur mehr Chancen herausgespielt, sondern auch die Einstellung war eine ganz andere, doch Münster hat unsere kleinen Unaufmerksamkeiten eiskalt bestraft“, erklärte Max Hartmann nach dem Abpfiff.

Mit zwei Punkten aus drei Partien fällt die Ausbeute für den Landesliga-Absteiger dürftig aus. Die Truppe hat sich jedoch Besserung vorgenommen und will die Bilanz in den nächsten Wochen schönen. Am Sonntag (3. Oktober) steht die Begegnung beim Tabellenvierten GW Nottuln auf dem Programm. Die Grün-Weißen überzeugten am vergangenen Spieltag mit einem 5:1-Erfolg beim SuS Stadtlohn.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/156075?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F716562%2F716630%2F
Inklusion an Gymnasien: Intransparenz ärgert Eltern
Am Schillergymnasium werden bereits seit acht Jahren Kinder mit Förderbedarf im Zuge der Inklusion unterrichtet, hier ein Foto aus dem Unterricht des ersten Jahrgangs.
Nachrichten-Ticker