Ochtrup
TC Rheine 22 kommt zum Aufstiegsfinale

Mittwoch, 06.07.2011, 20:07 Uhr

Ochtrup - 7:2 könnte das Lieblingsergebnis der Kreisliga-Herren des Tennisclubs Ochtrup sein. Mit diesem Resultat gewannen sie jeweils ihre letzten drei Spiele, so auch beim TC Altenberge.

Am kommenden Samstag wären sie froh über dieses Ergebnis: Dann gastiert der aktuelle Tabellenführer TC 22 Rheine 2 in Ochtrup. Beide Mannschaften sind nach fünf ausgetragenen Spielen ungeschlagen - der Sieger wird also in die Bezirksklasse aufsteigen. Aufschlag ist am Samstag um 10 Uhr auf der Anlage an der Schützenstraße.

Der Spielplan sieht somit ein echtes Endspiel vor. Die Gäste sind Tabellenerster, weil sie einen Satz weniger abgegeben haben als die Hausherren.

Im Spiel beim TC Altenberge gab es eine Überraschung: Stefan Bockholt musste sich nach 18 ungeschlagenen Partien in Doppel und Einzel gegen den Altenberger Klas Tranow erstmals wieder geschlagen geben. Am Ende stand es 3:6 und 4:6. Noch im vergangenen Winter hatte er Tranow in zwei Sätzen geschlagen. „Klas ist auf Sand ein unheimlich guter Spieler, er spielt einen äußerst effektiven Topspin und hat einen super Aufschlag“, so Bockholt nach der Partie.

Souverän setzten sich mal wieder Nicola Grett und Florian Wierzoch durch. Grett spielte gegen Steffen Bretthauer eine gute Partie und gewann nach gut einer Stunde mit 6:1 und 6:1. „Heute habe ich eins meiner besten Einzel der Saison gespielt“, bilanzierte Grett. Er hat jetzt 19 Spiele in Folge nicht verloren. Wierzoch gewann gegen Andre Krusebaum ebenfalls mit 6:1 und 6:1. Carsten Niehues siegte an Position 3 ohne Probleme gegen Dominik Bertling mit 6:2 und 6:0. Bernd Reckels musste sich im Einzel mit 3:6 und 1:6 gegen Frederic Tauch geschlagen geben.

Philipp Isfort verschlief gegen seinen Gegner Hannes Monkau beim 3:6 den ersten Satz. Erst danach fand er richtig ins Spiel und gewann die beiden folgenden Durchgänge mit 6:2 und 6:1. Nach den Einzeln führte der TCO mit 4:2-Punkten.

In den Doppeln konnten die Ochtruper ihre Stärken ausspielen und gewannen alle drei Partien. Luca Lehmann/Bernd Reckels waren mit 6:0 und 6:1 erfolgreich; Grett/Bockholt siegten mit 6:4 und 6:1. Wierzoch/Isfort schlugen ihre Gegner mit 6:1 und 6:1.

Hoch motiviert tritt das TCO-Team am Samstag zum „Endspiel“ an. „Im vergangenen Jahr haben wir 22 6:3 geschlagen“, erinnert sich Nicolas Grett. TC 22 müsse aber diesmal als leichter Favorit angesehen werden, weil sich die Rheinenser mit drei Spielern aus der ehemaligen Münsterlandliga-Mannschaft von 22 in dieser Spielzeit verstärkt haben. „Dennoch ist alles drin, die Chancen stehen 50 zu 50.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/228250?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F716413%2F716479%2F
Gasexplosion in einem Wohnhaus
Feuerwehreinsatz am Max-Klemens-Kanal: Gasexplosion in einem Wohnhaus
Nachrichten-Ticker