Judo-Kampfrichter auf Bezirksebene
Markus Kracke hat Prüfung bestanden

Ochtrup -

Markus Kracke aus Ochtrup hat jetzt die Prüfung als Bezirkskampfrichter im Judo bestanden.

Freitag, 25.11.2011, 20:11 Uhr

Markus Kracke hat jetzt die Prüfung als Bezirkskampfrichter im Judo bestanden.

Im Internet-Lexikon Wikipedia findet man unter dem Begriff „Judo“ was wörtlich übersetzt „sanfter Weg“ bedeutet, viele Informationen zu dieser populären Kampfsportart.

Beim Judo geht es hauptsächlich darum Falltechniken, Würfe und Bodentechniken zu lernen. Um im Wettkampf die Anwendung dieser Techniken korrekt beurteilen zu können, hat Markus Kracke von der Judoabteilung des SC Arminia Ochtrup einen Kampfrichterlehrgang besucht und die Prüfung zum Bezirkskampfrichter, erfolgreich bestanden.

Während dieser Ausbildung wird sowohl Wert auf die richtige Vergabe der Wertungen gelegt als auch ein Schwerpunkt gesetzt auf deutliche Aussprache und Handzeichen der Entscheidungen auf der Matte. Zudem spielt die Zusammenarbeit mit dem am Mattenrand sitzenden Außenrichter eine wichtige Rolle.

Die Ausbildung erfolgt an mehreren Wochenenden und endet mit der Prüfung zum Kreiskampfrichter. Danach hat Markus Kracke sich noch zum Bezirkskampfrichter ausbilden lassen. Damit die Lizenz des Kampfrichters aufrecht erhalten bleibt, sind regelmäßig Auffrischungslehrgänge notwendig, die meistens jährlich mit einer Videoanalyse und der Beantwortung eines Fragebogens belegt werden müssen.

Markus Kracke ist bereits seit einem Jahr als Trainer an der Seite vom Trainer Bart Rossy tätig und konnte sich dort weitere wertvolle Praxiskenntnisse aneignen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/60383?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F716413%2F716420%2F
Nachrichten-Ticker