Fußball in der Kreisliga A
Arminen leisten Kraftakt

Ochtrup -

Der SC Arminia Ochtrup hat im Heimspiel gegen die Reserve von Preußen Borghorst drei Punkte eingefahren. Allerdings taten sich die Töpferstädter beim 3:2 (0:1)-Erfolg lange schwer. Erst in der Nachspielzeit gelang Michael Ransmann der entscheidende Treffer.

Samstag, 23.11.2013, 19:11 Uhr

SCA-Linksverteidiger Matthias Feldmann (l.) bereitete mit einer starken Einzelaktion den Anschlusstreffer von Jannik Holtmann vor.
SCA-Linksverteidiger Matthias Feldmann (l.) bereitete mit einer starken Einzelaktion den Anschlusstreffer von Jannik Holtmann vor. Foto: Strack

Einen gelungenen Hinrundenabschluss feierte am Samstag der SC Arminia Ochtrup . Die Töpferstädter gewannen ihr Nachholspiel gegen die Zweitvertretung von Preußen Borghorst am Ende knapp aber verdient mit 3:2 (0:1).

„Wir haben heute einfach alles dafür getan, um hier als Sieger vom Platz zu gehen“, war Trainer Thomas Overesch angetan von der Aufholjagd seiner Elf. Die Arminen hatten zuvor nämlich lange Zeit einem Rückstand hinterherlaufen müssen, nachdem sie zur Pause mit 0:1 zurück gelegen hatten. Quasi mit dem Pausenpfiff war Tom Rausch der Borghorster Führungstreffer gelungen.

Die Ochtruper lieferten in Halbzeit eins eine durchwachsene Vorstellung ab, die auch zu Beginn der zweiten Hälfte nicht besser wurde. Erst als die Gäste ihren Vorsprung durch Maik Menke auf 2:0 ausbauten (64.), wachten die Hausherren allmählich auf.

Sinnbildlich dafür die Entstehung des Anschlusstreffers durch Jannik Holtmann (76.): Nach einer starken Einzelaktion von Matthias Feldmann auf der linken Seite schoss der in der Mitte mitgeeilte Außenverteidiger erst unbedrängt Preußen-Keeper Marius Kattenbeck an, ehe Holtmann beim zweiten Versuch erfolgreich war.

Gute zehn Minuten stand Fortuna den zuletzt nicht vom Glück verfolgten Arminen Pate. Der Borghorster Nils Piotrowski fälschte einen Freistoß des gerade frisch eingewechselten Nico Paßlick unglücklich zum 2:2 ins eigene Netz ab (87.). Jetzt war der Knoten bei den Töpferstädtern endgültig geplatzt, und das entscheidende Tor von Michael Ransmann in der Nachspielzeit zum 3:2-Endstand nur noch das letzte Tüpfelchen auf dem I.

„Unter dem Strich ist unser Sieg natürlich ein wenig glücklich“, gab Overesch zu Bedenken. „Ein Unentschieden wäre sicherlich auch gerecht gewesen.“

Arminia Ochtrup: Osmanoglu – Holtmann, Bode, Frieling, Feldmann – Düker, Ozog (85. Paßlick) – Mi. Ransmann, Thihatmar, Beckmann (57. Schomann) – Bierbaum (57. Liening).

Tore: 0:1 Rausch (45.), 0:2 Menke (64.), 1:2 Holtmann (76.), 2:2 Piotrowski (87., Eigentor), 3:2 Mi. Ransmann (90. + 1).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2056724?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F1797311%2F2130951%2F
Münsteraner ist neuer Poker-Weltmeister
Zehn Millionen Dollar Preisgeld: Münsteraner ist neuer Poker-Weltmeister
Nachrichten-Ticker