Fußball in der Kreisliga A
Torwart-Oldie kaum geprüft

Ochtrup -

A-Ligist Arminia Ochtrup hat sich verdient durchgesetzt im Fußballspiel bei Westfalia Bilk in Wettringen. Beim 3:0 trafen drei verschiedene Spieler für die Overesch-Mannschaft.

Sonntag, 30.03.2014, 21:03 Uhr

Nahezu beschäftigungslos war Torhüter-Oldie Werner Ransmann (l.), der kurzfristig aushalf.
Nahezu beschäftigungslos war Torhüter-Oldie Werner Ransmann (l.), der kurzfristig aushalf. Foto: Oelerich

Hochzufrieden kehrte der SC Arminia Ochtrup von seinem Auswärtsspiel bei der abstiegsbedrohten Westfalia aus Bilk zurück in die Töpferstadt. Mit sicherem und dominantem Fußball sicherte sich die Elf von Thomas Overesch einen 3:0-Auswärtserfolg. Den ersten Treffer besorgte Jannik Holtmann , der nach einer Ablage von Tim Niehues zur Führung netzte.

Direkt nach dem Seitenwechsel legte der SCA nach. Pawel Ozog schickte Chris Liening auf die Reise, und der verwandelte sicher ins kurze Eck - 2:0 (47.).

„Das war heute ein hochverdienter Erfolg von uns, Bilk hätte sich über weitere Gegentore nicht beschweren dürfen“, so ein glücklicher Thomas Overesch.

Den finalen Treffer der Arminen besorgte der als Innenverteidiger aufgebotene Nelson Goncalves da Costa in der 65. Minute. Trotz erschwerter Bedingungen aufgrund des Geläufs war Overesch sowohl von der kämpferischen, als auch von der spielerischen Leistung seines Teams durchaus angetan: „Wir waren von Anfang an präsent und haben das Bilker Spiel angenommen. Dann haben wir gut den Ball laufen lassen, was nicht immer einfach war. Ich bin sehr zufrieden, dass wir uns für diese Leistung mit drei Punkten belohnen können.“

So erlebte auch Alt-Torhüter Werner Ransmann ein gelungenes Comeback im Punktspielbetrieb der Arminen.

Die Bilker hingegen verpassten die Chance sich weiter von den Abstiegsrängen zu distanzieren. Da die Konkurrenz aus Leer und Burgsteinfurt dreifach punktete, steht die Westfalia nun lediglich zwei Zähler über dem Strich.

Gegen technisch überlegene Ochtruper gab es für die Hausherren nichts zu holen. Das musste auch Westfalia-Trainer Lothar Gottwald im Anschluss an die Partie neidlos anerkennen.

Westfalia Bilk: M. Heckmann – J. Bertels, Lauel, D. Bertels, Hinker - Bürger, Heckmann (78. Münning), Krümpel, Hagemann (65. Gottwald) – A. Bertels (46. Essing), Kockmann.

Arminia Ochtrup: W. Ransmann – Bode, Frieling, da Costa, Borgers – D. Düker – Holtmann (75. Moor), Ozog, Beckmann – Liening (68. M. Ransmann), Niehues (82. Nico Paßlick).

Tore: 0:1 Holtmann (31.), 0:2 Liening (47.), 0:3 da Costa (65.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2359977?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F2595160%2F4846748%2F
Schlussakt in der Mitglieder-Affäre
In Bewegung: Die FDP-Kreispartei zieht von der Weseler Straße wieder an die Geringhoffstraße.
Nachrichten-Ticker