Tischtennis beim SC Arminia Ochtrup
Top 48-Turnier in Ochtrup wirft Schatten voraus

Ochtrup -

Die Ochtruper Tischtennisspieler sind personell bestens aufgestellt. Und das nicht nur sportlich, sondern auch im Hintergrund. Zwei frische Gesichter verstärken jetzt den Vorstand. Die Abteilung sieht sich bestens gerüstet, für die kommenden Aufgaben. Die Vorbereitungen für einen ganz besonderen Wettbewerb laufen auf vollen Touren.

Mittwoch, 06.04.2016, 13:04 Uhr

Der Vorstand der SCA-Tischtennisabteilung (v.l.): Henrik Timmermann (Beisitzer), Siggi Plenter (Beisitzer), Tim Feldhues (Geschäftsführer), Bennett Leusder (2. Vorsitzender), Timo Scheipers (Vorsitzender), Pierre Hendricks (Beisitzer) und Manfred Zeptner (Kassierer).
Der Vorstand der SCA-Tischtennisabteilung (v.l.): Henrik Timmermann (Beisitzer), Siggi Plenter (Beisitzer), Tim Feldhues (Geschäftsführer), Bennett Leusder (2. Vorsitzender), Timo Scheipers (Vorsitzender), Pierre Hendricks (Beisitzer) und Manfred Zeptner (Kassierer). Foto: SCA

Die Tischtennisabteilung des SC Arminia Ochtrup stellte bei ihrer Mitgliederversammlung die Weichen für die nähere Zukunft. Einer der wichtigsten Punkte auf der Tagesordnungen waren die Vorstandswahlen.

Auf eigenen Wunsch stellte Andreas Feldhues den Posten des Geschäftsführers zur Verfügung. Abteilungsleiter Timo Scheipers sprach Feldhues einen großen Dank aus und betonte dessen wichtige Rolle im Rahmen der Neustrukturierung vor drei Jahren: „Ohne Andreas würden wir heute sicherlich nicht mehr in der Oberliga spielen.“ Als neuer Geschäftsführer stimmten die 40 anwesenden Mitglieder einstimmig für Tim Feldhues, der damit die Aufgaben seines Vaters übernimmt.

Ebenfalls einstimmig wurde Bennett Leusder in seine neue Funktion als stellvertretender Vorsitzender gewählt. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Tim und Bennet zwei junge Leute für die Vorstandsarbeit gewinnen konnten. Beide waren schon im vergangenen Jahr sehr aktiv und haben einen tollen Job gemacht“, kommentierte Scheipers die Verjüngung des Führungsgremiums.

Einen weiteren Schwerpunkt des Abends nahm das „Deutsche Top-48-Turnier der Schüler“ ein, das die Arminen am 15. und 16. Oktober (Samstag/Sonntag) ausrichten. Ralf Bröker stellte ein Veranstaltungskonzept vor, zudem wurden verschiedene Organisationsgruppen gebildet. Wie gewohnt kann der Vorstand bei dem bevorstehenden Großevent auf eine breite Unterstützung seiner Mitglieder zählen. Man wolle die Sportstadt Ochtrup würdig repräsentieren, so Scheipers.

Der offizielle Teil schloss nach gut zwei Stunden mit einer Analyse der aktuellen sportlichen Situation und einem Ausblick auf die Saison 2016/16 und endete mit dem gemütlichen Teil.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3913301?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F4846715%2F4846724%2F
Nachrichten-Ticker