Fußball in der niederländischen Ehrendivision
FC Twente Enschede: Wieder drei Punkte weg

Enschede -

Der FC Twente Enschede befindet sich zwar sportlich im Aufwind, trotzdem rutschte der Club in der Tabelle auf den 13. Platz ab. Das hat mit dem erneuten Punktabzug zu tun, mit dem der Verband weitere Verfehlungen der „Tukkers“ sanktionierte. Außerdem tritt jetzt das Finanzamt auf den Plan.

Mittwoch, 06.04.2016, 12:04 Uhr

Der niederländische Fußball-Verband KNVB hat dem FC Twente Enschede wie erwartet drei Punkte als Strafe für Vergehen bei der Lizenzierung abgezogen. Damit rutschen die „Tukkers“ in der Tabelle der Ehrendivision auf den 13. Platz ab. Die Enscheder hatten ihre Jahresbilanz zurückziehen müssen, nachdem Unregelmäßigkeiten beim Transfer von Dusan Tadic zum FC Southampton aufgetaucht waren. Die neue, überarbeitete Version konnte der Club noch nicht präsentieren.

„Als wir die Jahresbilanz zurückgezogen haben, wussten wir, dass die Gefahr groß ist, dass das nun passiert“, sagte Twentes Vorstandsmitglied Onno Jacobs . „Das macht es aber nicht weniger schmerzhaft“, fügte er hinzu. Hinter den Kulissen arbeiten die Vereinsverantwortlichen weiterhin an einem Schuldenschnitt, doch die Gläubiger, darunter auch fünf ehemalige Vorstandsmitglieder, stellen sich bislang quer, da sie ihrer Ansicht nach auf zu viel Geld verzichten müssen.

Außerdem interessiert sich nun auch das Finanzamt für die Twente-Transfers und stellt möglicherweise eine Nachforderung in Millionenhöhe, die der FC Twente gerne an die ehemaligen Club-Bosse weiterreichen möchte. Eine Einigung aller Parteien muss noch in diesem Monat erzielt werden, ansonsten droht dem Verein die Pleite.

„Wir müssen jetzt alles einsetzen, um den FC Twente Enschede auf den Beinen zu halten. Es wird mit aller Macht daran gearbeitet, eine Einigung mit den Gläubigern zu erzielen“, sagte Jacobs.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3913276?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F4846715%2F4846720%2F
Nachrichten-Ticker