Fußball in der Kreisliga A Steinfurt
Nordwaldes Dennis Heinze mit Goldfüßchen

Nordwalde -

Der 1. FC Nordwalde darf weiterhin von der Meisterschaft träumen. Im Verfolgerduell gegen den SC Arminia Ochtrup gab es den dringend benötigten Sieg. Ein Nordwalder drückte der torreichen Partie seinen Stempel auf.

Sonntag, 04.12.2016, 17:12 Uhr

Nordwaldes Angreifer Dennis Heinze (M.) bewies bei seinem Treffer zum 3:2 viel Ballgefühl.
Nordwaldes Angreifer Dennis Heinze (M.) bewies bei seinem Treffer zum 3:2 viel Ballgefühl. Foto: Marc Brenzel

Der 1. FC Nordwalde hat das Verfolgerduell gegen Arminia Ochtrup für sich entschieden. Mit 4:3 (3:2) behielt die Elf von Matthias Kappelhoff die Oberhand und bleibt damit weiterhin im Titelrennen. „Auch wenn wir es am Ende noch einmal spannend gemacht haben – das war ein verdienter Sieg“, zog der Nordwalder Trainer ein Fazit.

Die erste Viertelstunde ging ganz klar an die Hausherren, die in dieser Phase zu zwei Toren durch Marvin Bingold (7.) und Dennis Heinze (12.) kamen. „Wir verplempern hier mal eben gute 20 Minuten. Dabei hätte allen doch bewusst sein müssen, dass wir hier nicht gegen Kleinkleckersdorf sondern gegen eine Mannschaft von oben spielen“, ärgerte sich Ochtrups Coach Thomas Schulten darüber, dass seine Truppe nur schwer in die Partie fand.

Weil die Nordwalder Hintermannschaft für ihre Verhältnisse ziemlich lasch verteidigte, glichen die Gäste durch ihre beiden torgefährlichen Spitzen Tim Niehues (24.) und Jannik Holtmann (39.) aus. Damit war die kurzweilige erste Hälfte aber noch nicht beendet, denn Heinze gelang mit einem gefühlvollen Heber aus 20 Metern die erneute Führung für das Heimteam (40.).

Während sich der erste Durchgang noch relativ offen gestaltete, gingen die zweiten 45 Minuten an die Gastgeber. Sie erarbeiteten sich mehr Chancen, was Kappelhoff auch hervorhob: „Wir kreieren uns deutlich mehr Tormöglichkeiten als noch zu Saisonbeginn. So muss da sein.“

Nicht zufrieden war der Übungsleiter aber mit der Chancenauswertung, denn außer dem 4:2 von Kapitän Daniel Lepping (82.) sprang dabei nicht viel heraus. Da die Arminen nicht wirklich zur Schlussoffensive bliesen, reichte es für sie nur noch zum 3:4, das Niehues in der zweiten Minute der Nachspielzeit erzielte.

„Wir haben heute nicht das umsetzen können, was wir uns vorgenommen hatten. So richtig sind wir nie ins Spiel gekommen“, begab sich Schulten anschließend auf Fehlersuche.

1. FC Nordwalde: Woestmann – Möllers, Greiling, Gerke, Soller – Godt (44. Laumann), Bingold – Heinze, Lepping, Schoo (44. Wietheger) – Floer (82. Dömer).

Arminia Ochtrup: Laurenz – Duesmann, Dinkhoff, Werremeier (78. Theile), Carvalho – Ransmann (68. Beckmann), Ozog (24. Hannekotte), Frieling, Liening – Niehues, Holtmann.

Tore: 1:0 Bingold (7.), 2:0 Heinze (12.), 2:1 Niehues (24.), 2:2 Holtmann (37.), 3:2 Heinze (40.), 4:2 Lepping (82.), 4:3 Niehues (90. + 3).

Dabei hätte allen doch bewusst sein müssen, dass wir hier nicht gegen Kleinkleckersdorf, sondern gegen eine Mannschaft von oben spielen.

Thomas Schulten
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4477351?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F4846715%2F4846716%2F
Nachrichten-Ticker