Basketball in der Oberliga
Trindeitmar wird ein Friese

Ochtrup -

Max Trindeitmar verlässt die Ochtruper Basketballer. Nach seiner erfolgreichen Zeit bei den Arminen sucht der 23-jährige Center höherklassig eine neue Herausforderung. Beim Oberligisten TV „Friesen“ Telgte möchte der Töpferstädter sein Glück finden.

Mittwoch, 21.06.2017, 14:06 Uhr

Max Trindeitmar (3.v.l.) sucht in der Oberliga eine neue sportliche Herausforderung.
Max Trindeitmar (3.v.l.) sucht in der Oberliga eine neue sportliche Herausforderung. Foto: Strack

Als Vizemeister haben die Basketballer von Arminia Ochtrup den Sprung in die Landesliga nur denkbar knapp verpasst. Ein Töpferstädter geht in der kommenden Saison trotzdem höherklassig an den Start. Dabei handelt es sich um Max Trindeitmar, der sich dem Oberligisten TV Friesen Telgte anschließt.

Der 2,02 große und 23 Jahre alte Trindeitmar galt in der Bezirksliga als der vielleicht beste Center, was das Interesse der „Friesen“ weckte. „Ich habe ihm zu diesem Wechsel geraten. Max hat absolut das Zeug dazu, sich in der Oberliga durchzusetzen“, erklärt Lars Eilert , der Trindeitmar in der abgelaufenen Spielzeit coachte und selbst einmal für die Telgter auf Punktejagd ging.

Seine Tätigkeit als Trainer der Arminen wird Eilert in der neuen Saison nicht mehr wahrnehmen. Dafür führt er mehrere Gründe an: „Ich arbeite in Münster, wohne in Altenberge und habe zwei kleine Kinder. Da bleibt einfach wenig Zeit für Basketball.“ So ganz aufhören möchte Eilert aber nicht. Er werde kürzer treten und gegebenenfalls als Stand-by-Spieler aushelfen. Wer Eilert als Trainer nachfolgt, steht noch nicht fest.

Gegner der Arminen in der Spielzeit 2017/18 sind: UBC Münster IV, SCW Kinderhaus III, SCW Kinderhaus IV, TSC Münster, TV Emsdetten, TV Emsdetten II, TV Ibbenbüren III, TV Lengerich, Warendorfer SU, DJK Vorwärts Ahlen und Telgte-Wolbeck Baskets II

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4945705?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Systemwechsel positiv angelaufen
Die Ausländerbehörde setzt seit Anfang der Woche verstärkt auf Terminsprechzeiten.
Nachrichten-Ticker