Handball: Bezirksliga Münsterland
22:44-Packung ärgert Arminia Ochtrups Trainer Holz

Ochtrup -

Zwei Siege und eine Niederlage – das ist die Bilanz der Ochtruper Handballer im bisherigen Verlauf der Vorbereitung. Das jüngste 22:44 in Neuenhaus/Uelsen schmeckte Sven Holz überhaupt nicht. Viel mehr macht dem SCA-Trainer Kopfschmerzen, dass einem weiteren Rückraumspieler eine lange Pause droht.

Montag, 07.08.2017, 12:08 Uhr

Der junge Tom Noori ist einer der letzten verbleibenden „Rückraum-Mohikaner“ der Arminen.
Der junge Tom Noori ist einer der letzten verbleibenden „Rückraum-Mohikaner“ der Arminen. Foto: Thomas Strack

Bis es für die Ochtruper Handballer am 9. September mit dem Heimspiel gegen die HSG Gremmendorf /Angelmodde mit der Saison losgeht, muss Trainer Sven Holz noch so manchen gordischen Knoten zerschlagen.

Eigentlich wähnte sich der Arminen-Coach nach den Testspielsiegen gegen SuS Neuenkirchen II (40:26) und den SC Nordwalde (45:31) auf einem guten Weg, doch am vergangenen Sonntag wurde er eines Besseren belehrt. Beim niedersächsischen Verbandsligisten HSG Neuenhaus/Uelsen setzte es eine 22:44-Packung. „Sicherlich hat es sich dabei um einen höherklassigen Gegner gehandelt, doch das ist für mich noch lange kein Grund, sich so abschlachten zu lassen. Darüber wird noch zu reden sein“, kündigte Holz an.

Das größte Kopfzerbrechen bereitet dem SCA-Trainer der Rückraum, denn hier hat sich die Situation weiter verschlimmert. Christian und Raphael Woltering sind verletzt und fallen auf unbestimmte Zeit aus (die WN berichteten), zudem verschiebt sich die Rückkehr von Dustin Leusder (Knie). Und zu allem Überfluss verletzte sich in der dritten Einheit auch Neuzugang Wladislaw Nowaschenin am Knie. Ein MRT-Termin steht noch aus, doch Holz ist skeptisch: „Ich hoffe das Beste, doch ich befürchte das Schlimmste.“ Da zudem unklar ist, inwieweit Marvin Schiemenz zur Verfügung steht, hat Holz eine große Baustelle im Rückraum.

Tom Noori ist für die Mitte eingeplant, Max Oelerich und Johannes Büter für die Halbpositionen. Doch damit gehen dem SC Arminia auch schon die Kräfte aus. Folge­richtig möchte Holz am liebsten die beiden A-Jugendlichen Leon Homölle und Lars Oelerich verstärkt einbauen. „Natürlich nur, wenn die beiden wollen. Ich kann sie ja nicht dazu zwingen“, betont Holz.

Ihren nächsten Test bestreiten die Bezirksliga-Handballer aus der Töpferstadt am 26. August (Samstag). Gegner ist dann auswärts der Landesligist HC Ibbenbüren.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5062030?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Nachrichten-Ticker