Handball: Bezirksliga Münsterland
Arminia Ochtrup fährt die volle Ernte ein

Ochtrup -

Die Handballer von Arminia Ochtrup haben einen wichtigen Heimsieg eingefahren. Gegen den TV Kattenvenne gewannen sie mit 35:26. Mitte der zweiten Hälfte spielten sich die Hausherren in einen Torrausch.

Sonntag, 11.03.2018, 14:03 Uhr

Gerrit Thiemann (l.) war trotz erster Ankündigungen doch einsatzbereit. Dem Ochtruper Kreisläufer gelangen acht Treffer.
Gerrit Thiemann (l.) war trotz erster Ankündigungen doch einsatzbereit. Dem Ochtruper Kreisläufer gelangen acht Treffer. Foto: Angelika Hoof

Hermann Beckmann und Manfred Wiggenhorn hatten als Vertretung für Trainer Heinz Ahlers alles im Griff beim 35:26 (17:14)-Erfolg der Ochtruper Bezirksliga-Handballer über den TV Kattenvette . Das Duo hatte am Samstagabend auf der Kommandobrücke Platz genommen und die Töpferstädter zu zwei Punkten geführt.

Vor rund 80 Zuschauern spielten die Hausherren von Beginn an konzentriert auf und ermöglichten den Gästen aus Kattenvenne, die für ihre wurfgewaltigen Rückraumspieler bekannt sind, keine Chance, davonzuziehen. Im Gegenteil: Hatten sich die beiden Teams bis zur 21. Minute (11:11) noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert, so ging der SCA bis zur Halbzeit durch Tore von Christian Woltering (2), Max Oelerich, Gerrit Thiemann (2) sowie Timo Wiggenhorn mit 17:14 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel schraubten Tom Noori und Gerrit Thiemann das Ergebnis weiter in die Höhe, ehe beim SCA plötzlich nichts mehr zusammenlief. „Wir hatten irgendwie komplett den Faden verloren“, kommentierte Beckmann die drei chaotischen Minuten, die den Gästen den Ausgleich zum 19:19 bescherten.

Doch die Ochtruper steckten nicht auf. Während Torwart Michael Segger eine starke Leistung zeigte, spielten sich die Hausherren im Angriff förmlich in einen Torrausch, dem die Gäste in einer von beiden Seiten fair geführten Partie nichts mehr entgegen zu setzen hatten. So war den Ochtrupern am Ende der Applaus des Publikums gewiss, zumal Verfolger TV Borghorst parallel gegen die Warendorfer SU mit 20:24 das Nachsehen hatte.

Tore: Oelerich (10), Thiemann (8), Büter (6), Wiggenhorn (3), Wahlen, C. Woltering, Noori (beide 2), Pohl und Nowaschenin (beide 1).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5582035?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Suche nach Einbrechern: Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto
Diebstahl von Tresor: Suche nach Einbrechern: Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto
Nachrichten-Ticker