Fußball: Frauen-Bezirksliga 6
Wirbelwind Maike Kreimer nicht aufzuhalten

Horstmar/Leer -

Die SG Horstmar/Leer sorgt in der Bezirksliga weiter für Furore. Am Freitag gewann der Aufsteiger auch gegen Kreispokalsieger SpVgg Langenhorst/Welbergen mit 3:1. Dabei trat eine Spielerin ganz besonders in Erscheinung.

Samstag, 15.09.2018, 18:54 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 15.09.2018, 18:54 Uhr
SG-Trainer Stefan Schwarthoff mit der ­Becker-Faust.
SG-Trainer Stefan Schwarthoff mit der ­Becker-Faust. Foto: Thomas Strack

In der Frauen-Bezirksliga haben die Fußballerinnen der SG Horstmar/Leer schon wieder auf sich aufmerksam gemacht. Am Freitagabend gewann der Aufsteiger sein Heimspiel gegen die SpVgg Langenhorst/Welbergen mit 3:1 (1:0). Für den Neuling war es der dritte Sieg im vierten Punktspiel.

Maike Kreimer trat in der 29. Minute in Erscheinung, als sie das 1:0 für das Heimteam erzielte. Sie hatte sich auf dem Flügel durchgesetzt und den Ball in der Torwartecke versenkt. „Wir hätten angesichts der vielen Chancen höher führen müssen“, fand Trainer Stefan Schwarthoff.

Stattdessen glichen die Langenhorsterinnen nach etwas mehr als einer Stunde aus. Nach einem langen Ball kam Horstmars Torfrau Katrin Denkler zu spät gegen Corinna Rüschoff und verursachte so einen Elfmeter, den Julia Geisler verwandelte – 1:1. Allerdings bezahlten die Ochtruperinnen den Ausgleich teuer, denn Rüschoff musste ausgewechselt werden. „Hoffentlich ist das keine schlimmere Verletzung“, wartet SpVgg-Trainer Peter Krumme noch auf eine genaue Diagnose.

In den letzten 20 Minute machten die Gastgeberinnen viel Tempo, dem einige Gegnerinnen nicht folgen konnte. Vor allem Kreimer war kaum aufzuhalten. Mit ihren Antritten auf der Außenbahn bereitete sie das 2:1 und 3:1 vor. Beide Mal legte sie ab auf Johanna Terkuhlen (75./90.).

„Das war ein schönes Spiel mit vielen Chancen und einem verdienten Sieger. Gut gefallen hat mir, dass wir auch hinten sicher gestanden haben“, bilanzierte Schwarthoff. Für Krumme stand nach dem Abpfiff fest: „Bei uns ist noch Luft nach oben. Dass die lange verletzte Klara Koers bald wieder zurückkommt, macht Mut.“

Für die SG Horstmar Leer geht es am kommenden Sonntag bei Borussia Emsdetten II weiter, währen die SpVgg Langenhorst/Welbergen die Zweitvertretung von Wacker Mecklenbeck empfängt.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6052775?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
„Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Interview: Ranga Yogeshwar zu Folgen des digitalen Wandels: „Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Nachrichten-Ticker