Handball: Bezirksliga Münsterland
Arminen holen in Recke beide Punkte

Ochtrup -

Die Handballer von Arminia Ochtrup haben ihren Traumstart in die neue Saison perfekt gemacht. Nach dem Auftaktsieg gegen Landesligaabsteiger Everswinkel gewannen die Töpferstädter am Samstag auch das schwierige Auswärtsspiel in Recke. Beim 32:25-Erfolg waren Thorben Steenweg (8) und Max Oelerich (7) die erfolgreichsten Werfer. Trainer Heinz Ahlers sprach von einem glanzlosen, aber verdienten Sieg.

Freitag, 21.09.2018, 14:54 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 12:12 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 21.09.2018, 14:54 Uhr
Neuzugang Thorben Steenweg erzielte bis zu seiner Hinausstellung acht Treffer.
Neuzugang Thorben Steenweg erzielte bis zu seiner Hinausstellung acht Treffer. Foto: Angelika Hoof

Der SC Arminia Ochtrup hat die unangenehme Aufgabe in Recke gemeistert. Mit 32:25 (15:10) gewannen die Handballer aus der Töpferstadt verdient und freuen sich über einen gelungen Saisonstart mit 4:0 Punkten.

Die Arminen kamen gut in die Partie und führten in der sechsten Minute nach Toren von Max Oelerich (2), Thorben Steenweg und Timo Wiggenhorn mit 4:2. In der Offensive hatten die Gäste zahlreiche gute Aktionen, doch in der Defensive bekamen sie hier und da Probleme. Das lag vor allem an ­Reckes Shooter Maik Richter, der mit seinen Treffern aus dem Rückraum den Rückstand in überschaubarem Rahmen hielt. Zur Pause lag der SCA mit 15:10 vorne, wobei der letzte Treffer im ersten Abschnitt auf das Konto des A-Jugendlichen Lars Oelerich ging.

Mit aufgeladenem Akku kamen die Arminen aus der Kabine und setzten sich bis zur 35. Minute auf 19:10 ab. Dabei bewies Max Oelerich ansteigende Form, aber auch Luca Lehmann zwischen den Pfosten verdiente sich ein Sonderlob.

Der TuS mühte sich zwar, war aber nicht in der Lage, für eine Wende zu sorgen. Als unglücklich stufte SCA-Trainer Heinz Ahlers die Hinausstellung des bis dato sehr stark spielenden Thorben Steenweg ein. Der Linksaußen soll seinen Gegenspieler geschlagen haben, dabei war die Attacke klar auf den Ball gerichtet. „Kein Vorwurf an den Schiedsrichter. Der musste alleine pfeifen und konnte daher nicht alles sehen. Ansonsten hat er seine Sache wirklich ordentlich gemacht“, so Ahlers.

Aber auch ohne Steenweg hatten die Ochtruper keine Schwierigkeiten, den ersten Auswärtssieg der noch jungen Saison einzufahren. „Wir haben zwar keinen Glanz versprüht, doch verdient gewonnen. Der Auftakt ist uns gelungen, jetzt freuen wir uns auf das Auswärtsspiel in Neuenkirchen am kommenden Wochenende“, blickte Ahlers bereits kurz nach dem Abpfiff wieder nach vorne.

Tore: Steenweg (8), M. Oelerich (7), Noori (5), Büter, R. Woltering (beide 3), L. Oelerich, Wahlen, Feldmann, Wiggenhorn, C. Woltering und Pohl (je 1).

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6053923?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Axel Prahl meldet sich aus dem „Ikea Münster“
Axel Prahl bei Dreharbeiten in Münster
Nachrichten-Ticker