Darts: Die 2. Warsteiner Open
René Perrefort verpasst Sensation

Ochtrup -

Viel hat nicht gefehlt, und René Perrefort hätte bei den Darts-Open in Borghorst für eine Sensation gesorgt. Zwei Mal hatte der Ochtruper die deutsche Nachwuchshoffnung Nico Blum an den Rand einer Niederlage gebracht, doch beide Mal reichte es für den ehemaligen Arminia-Fußballer nicht. So reichte es immerhin zu Platz 17, den er sich mit seinem Teamkollegen vom DT 16 Steinfurt, Andrej Batz, teilte.

Montag, 17.09.2018, 16:52 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 17.09.2018, 14:34 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 17.09.2018, 16:52 Uhr
René Perrefort (l.) und Andrej Batz vom DT 16 Steinfurt landeten am Samstag auf dem geteilten 17. Platz.
René Perrefort (l.) und Andrej Batz vom DT 16 Steinfurt landeten am Samstag auf dem geteilten 17. Platz. Foto: Thomas Strack

Heimvorteil genossen am Wochenende die Akteure vom Dartteam 16 Steinfurt. Der Regionalliga-Aufsteiger schickte gleich mehrere ambitionierte Spieler ins Rennen. Die hatten sich zum Ziel gesetzt, möglichst lange im Wettbewerb zu bleiben und wenn möglich, für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.

Das gelang René „Harry“ Perrefort am besten. Der Ochtruper erreichte am Samstag die Runde der letzten 32, am Sonntag die der letzten 64. In beiden Fällen scheiterte er an Nico Blum, dem 170. der Weltrangliste – beide Mal denkbar knapp mit 3:4. Im ersten Duell am Samstag besaß Perrefort sogar einen Matchdart, verfehlte jedoch das Doppel-20-Feld. „In so einer Situation fängt es im Kopf an zu arbeiten. Aber wenn Du gegen einen Spieler wie Nico in das Entscheidungsleg kommst, hast Du nichts falsch gemacht“, war Perrefort trotzdem zufrieden.

Der frühere offensive Mittelfeldspieler des Bezirks- und Landesligisten SC Arminia Ochtrup konzentriert sich seit der Beendigung seiner Fußballerlaufbahn voll auf Darts. „Kicken sitzt mit meinem Meniskusschaden nicht mehr drin“, erklärte der Familienvater, dafür geht es vor die Scheibe.

Den 17. Rang teilte sich Perrefort am Samstag mit seinem Teamkollegen Andrej Batz, der in Dartkreisen auf den Spitznamen „KGB“ hört. Wie Perrefort hat auch Batz seine sportlichen Wurzeln beim Fußball. „Mein oberstes Ziel war es, die Gruppenphase zu überstehen. Im Nachhinein wäre ich gerne noch eine Runde weiter gekommen, aber mit drei Siegen in der K.o.-Phase bin ich einverstanden“, resümierte der 29-Jährige.

Bei den Landesmeisterschaften am 29. September (Samstag), für die die Soccerworld ebenfalls den Zuschlag bekommen hat, wollen die Jungs vom „DT 16 Steinfurt“ erneut einen guten Eindruck hinterlassen. Im Fokus steht aber ganz klar die kommende Saison in der Regionalliga, wo es unter anderem gegen die DC Vikings Münster oder den DSC Rheine geht. „Wir haben einige richtig gute Leute bei uns in der Truppe, deshalb wollen wir ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden“, positionieren sich Perrefort und Batz.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6059394?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Autofahrerin übersieht anderen Wagen: vier Schwerverletzte
Unfall: Autofahrerin übersieht anderen Wagen: vier Schwerverletzte
Nachrichten-Ticker