Fußball: Zweite niederländische Liga
Wout Bramas wunderschöner Treffer hilft dem FC Twente aus den Startlöchern

Enschede -

Der FC Twente hat seine Ansprüche auf den Wiederaufstieg in die Ehrendivision mit einem Sieg bei MVV Maastricht untermauert. Für die „Tukkers“ war es der fünfte Dreier in Serie.

Montag, 14.01.2019, 14:04 Uhr aktualisiert: 15.01.2019, 14:32 Uhr

Der FC Twente aus Enschede hat im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres den fünften Sieg in Serie verbucht. In der zweiten niederländischen Fußball-Liga gewann das Team am Sonntag mit 2:0 (2:0) bei MVV in Maastricht und kletterte in der Tabelle auf den zweiten Platz. „Das ist ein guter Start ins neue Jahr“, freute sich Trainer Marino Pusic.

Im ersten Durchgang machte Twente das Spiel, während MVV abwartete und auf Konter setzte. „Wir haben alles kontrolliert und keine großen Chancen zugelassen“, sagte Pusic. Seine Mannschaft kam vor der Pause noch zu drei Gelegenheiten – und nutzte davon zwei. Für die erste gefährliche Situation sorgte Jari Oosterwijk, dessen Kopfball MVV-Torhüter Luuk Koopmans noch von der Linie fischte (36.).

Deutlich unglücklicher verlief der Rettungsversuch von Maastrichts Shermar Martina in der 40. Minute, der bei seinem Befreiungsschlag Twentes Rafik Zekhnini anschoss, sodass die Kugel in hohem Bogen zum 1:0 für die Gäste ins Tor flog. Zekhnini lieferte mit einem Querpass in der Nachspielzeit auch die Vorlage zum zweiten Treffer, den Wout Brama mit einem tollen Schuss aus 20 Metern in den Winkel erzielte. „Ein wunderschönes Tor“, freute sich Pusic.

Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Enscheder zunächst weiterhin das Geschehen und vergaben bei einem Kopfball von Peet Bijen, der die Oberkante der Latte traf, die Gelegenheit, das 3:0 zu machen (54.).

Je länger das Spiel dauerte, desto deutlicher übernahm jedoch MVV das Kommando. „Wir haben nachgelassen, aber wir haben weiter gut organisiert gespielt“, meinte Pusic. Zu Chancen kamen die Maastrichter trotzdem: So scheiterten Anthony van den Hurk (75.) und Joshua Holtby (80.) an Twente-Torhüter Joel Drommel. Da der Anschlusstreffer für MVV allerdings nicht fiel, wurde es in Maastricht nicht noch einmal spannend.

In der Tabelle belegen die Enscheder nach 20 Runden mit 41 Punkten den zweiten Platz. Spitzenreiter ist der FC Den Bosch mit 43 Zählern.

Twente Enschede: Drommel – Gonzalez, Bijen, Nacho, Ricardinho – Brama (68. Hölscher), Espinosa (72. van der Heyden), Smith – Aitor, Oosterwijk, Zekhnini.

Tore: 0:1 Zekhnini (40.), 0:2 Brama (45. + 1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6320475?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Seit 2007 schon acht Mal überfallen
Wurde in den vergangenen Jahren wiederholt von Räubern überfallen: die Westfalen-Tankstelle an der Roxeler Straße in Roxel.
Nachrichten-Ticker