Handball: Bezirksliga Münsterland
Dämpfer für Arminia Ochtrups Handballer

Ochtrup -

Enttäuschend endete aus Sicht von Arminia Ochtrups Handballern das Punktspiel bei der SC DJK Everswinkel. Mit 23:26 verloren die Töpferstädter am Ende verdient. Noch bitterer: Einer der Leistungsträger verletzte sich schwer.

Sonntag, 27.01.2019, 14:44 Uhr
Lars Oelerich (l.) war am Samstag mit seinen fünf Toren noch einer der besten Arminen.
Lars Oelerich (l.) war am Samstag mit seinen fünf Toren noch einer der besten Arminen. Foto: Alex Piccin

Die Hoffnungen der Ochtruper Handballer, sich weiter der Spitzengruppe der Bezirksliga anzunähern, haben einen Dämpfer erhalten. Am Samstagabend verlor der SC Arminia in Everswinkel mit 23:26.

Dass Kreisläufer Gerrit Thiemann (krank) passen musste, Mittelmann Tom Noori aufgrund einer Grippe nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war und Torjäger Max Oelerich wegen seiner alten Armverletzung nur ganz sporadisch eingesetzt werden konnte, machte sich bemerkbar. Zudem mussten sich die Gäste auf das für sie ungewohnte Harz einstellen.

Diese Defizite kaschierten die Ochtruper in den ersten 30 Minuten noch recht gut. Wechselnde Führung prägten die erste Halbzeit, die mit 10:9 an den SC DJK Everswinkel ging.

In Abschnitt zwei konnten die Arminen nicht mehr Schritt halten. Unnötige technische Fehler luden den Gegner zu Tempogegenstößen und einfachen Toren ein. So setzte sich der Landesliga-Absteiger Stück für Stück ab (16:12, 22:16).

In den letzten zehn Minuten stellte SCA-Trainer Heinz Ahlers auf eine offensivere Deckung um. Das bescherte den Ochtrupern zwar ein paar Erfolgserlebnisse, doch ein Punktgewinn blieb außer Reichweite.

Richtig bitter wurde es für die Töpferstädter, als Rechtsaußen Thorben Steenweg in der Schlussphase ohne Fremdeinwirkung umknickte und sich dabei wahrscheinlich einen Bänderriss zuzog.

„Eine verdiente Niederlage“, so Ahlers, der trotzdem Lichtblicke ausmachte. Die A-Junioren Lars Oelerich (fünf Tore) und Lennart Engels zeigten, dass mit ihnen künftig zu rechnen ist.

Tore: Steenweg, L. Oelerich (beide 5), Büter, R. Woltering (beide 3), C. Woltering, Pohl (beide 2), Wahlen, Wiggenhorn und Engels (je 1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6350237?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Fußball: 3. Liga: Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Nachrichten-Ticker