Basketball: Bezirksliga
Arminia Ochtrups Basketballer sind bereit für neue Heldentaten

Ochtrup -

Zwei Mal in Folge haben die Ochtruper Basketballer knapp verloren. Damit soll es aber genug sein, jetzt sind die Arminen bereit für neue Heldentaten. Die Sache hat nur einen Haken: Am Samstag kommt alles andere als eine Laufkundschaft in die Töpferstadt.

Freitag, 08.02.2019, 06:00 Uhr
Sebastian Schiemenz (l.) ist einer der verbliebenen Scharfschützen beim SC Arminia Ochtrup.
Sebastian Schiemenz (l.) ist einer der verbliebenen Scharfschützen beim SC Arminia Ochtrup. Foto: Alex Piccin

Am Samstag können Arminia Ochtrups Bezirksliga-Basketballer zeigen, was in ihnen steckt. Nach zuletzt zwei knappen Niederlagen heißt es für den SCA im Heimspiel gegen Spitzenreiter TV Emsdetten; „Auf zu neuen Heldentaten“.

Trainer Damir Bradara weiß, dass zwei Punkte entscheidend sein werden: „Wir müssen unsere Fehler minimieren und besser von den Außenpositionen treffen.“ Da Stefan Mathmann (verletzt) und Bradara selbst (Spielberechtigung liegt in Georgsmarienhütte) nicht zur Verfügung stehen, bleibt nur Sebastian Schiemenz als guter Dreierschütze übrig. Daher sind die Arminen für den Gegner zu leicht auszurechnen.

Ansonsten hat der Coach überhaupt nichts auszusetzen: „Die Einstellung stimmt, und weitere Ausfälle haben auch wir nicht.“ Der Kontrahent aus dem Emsdetten ist im Durchschnitt jünger, kann viel Tempo machen und hat auf allen Positionen mehr oder weniger gleichwertigen Ersatz. -mab-

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6375530?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Raffaela Busse arbeitete ein Jahr lang in der Antarktis
Leben und arbeiten bei minus 75 Grad Celsius: Raffaela Busse hat in der Antarktis viel erlebt und unvergessliche Eindrücke sammeln können.
Nachrichten-Ticker