Tischtennis: NRW-Liga
Arminia Ochtrup weiter auf dem Vormarsch

Ochtrup -

Arminia Ochtrups Herren haben mit dem TTC BW Grevenbroich kurzen Prozess gemacht. Mit 9:3 gewann der Spitzenreiter der NRW-Liga sein Heimspiel am Sonntag. Das war so nicht zu erwarten gewesen, denn in der Hinrunde nahmen die Rheinländer dem SCA einen Punkt ab.

Montag, 11.02.2019, 10:10 Uhr
Ochrups Nummer eins Amin Nagm verlor sein erstes Einzel, lieferte dann aber im Duell der Spitzenspieler gegen Christian Klatchev eine Galavorstellung ab.
Ochrups Nummer eins Amin Nagm verlor sein erstes Einzel, lieferte dann aber im Duell der Spitzenspieler gegen Christian Klatchev eine Galavorstellung ab. Foto: Thomas Strack

Die Tischtennisspieler von Arminia Ochtrup haben ihre Spitzenposition in der NRW-Liga verbessert. Sie selbst besiegten am Sonntag in eigener Halle den TTC BW Grevenbroich mit 9:3, zudem gab Verfolger Borussia Düsseldorf II gegen Waldniel einen Zähler ab.

„Wir haben nicht damit gerechnet, dass der Sieg so deutlich ausfällt. Hätten die Gäste die engen Fünfsatzspiele, die an uns gegangen sind, gewonnen, hätte die Partie auch einen anderen Verlauf nehmen können“, resümierte Ochtrups Teamsprecher Christopher Li­gocki. „Aber so ist das eben, wenn man oben steht.“

Der Gewinn aller drei Eingangsdoppel gab die Richtung vor. Das war auch für Grevenbroichs Janos Pigerl ausschlaggebend: „Den Start haben wir komplett verschlafen. Damit haben uns die Ochtruper fast schon den Zahn gezogen.“

Allerdings konterten die Rheinländer mit jeweils einem Sieg im oberen und mittleren Paarkreuz. So bekam das Duell ein bisschen mehr Spannung, doch an den unteren Brettern bauten Michael Hillebrandt und Tobias Knoll den Ochtruper Vorsprung auf 7:2 aus. Vor allem Knolls 3:2 gegen den starken Christoph Karas war wichtig und nicht unbedingt einkalkuliert.

Im zweiten Durchgang unterlag Ligocki Ken Julian Oberliessen, während Amin Nagm beim 3:1 gegen Christian Kaltchev groß aufdrehte. Nils Dinkhoff machte mit einem hart umkämpften 3:2 gegen René Holz den Sack zu.

Nicht im Einsatz war hingegen die Verbandsliga-Reserve der Arminen. Ihre Partie bei Union Lüdinghausen wurde kurzfristig verlegt. Nachgeholt werden soll im März.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6383725?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Weihnachtsmarkt per Losentscheid
Auf dem Platz am Kiepenkerl wollen zwei Bewerber einen Weihnachtsmarkt veranstalten. Jetzt soll das Los entscheiden.
Nachrichten-Ticker