Basketball: Bezirksliga
Arminia Ochtrup wieder mit Sebastian Schiemenz

Ochtrup -

Die Ausbeute aus den jüngsten Spielen war mit drei Niederlagen in Folge dürftig. Nach dieser unfreiwilligen Diät wollen die Ochtruper Basketballer am Samstag in Ibbenbüren wieder Heißhunger entwickeln. Gut, dass einer ihren besten Werfer zurückkehrt.

Freitag, 15.02.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 15.02.2019, 13:30 Uhr
Thomas Rohoff (l.) und die Arminen werden am Samstag in Ibbenbüren vorstellig.
Thomas Rohoff (l.) und die Arminen werden am Samstag in Ibbenbüren vorstellig. Foto: Thomas Strack

Als ernsthaften Anwärter auf den Meisterschaftstitel in der Bezirksliga haben sich die Arminen nie gesehen. Trotzdem – die drei Niederlagen in Folge gegen die anderen Teams aus dem oberen Tabellendrittel schmerzen. Vor allem, weil ihre Entstehung immer unglücklich war. Am Samstag beim TV Ibbenbüren III wollen die Ochtruper die dunklen Wolken am Basketballhimmel wieder zur Seite schieben.

„Ich bin da ganz optimistisch. Wir befinden uns auf einem guten Weg, die Trefferquote ist höher, die Fehlerquote niedriger geworden“, positioniert sich Trainer Damir Bradara. Dass mit Sebastian Schiemenz einer der Topscorer zurückkehrt, sollte zusätzlichen Rückenwind geben.

Fest eingeplant für die Partie in Ibbenbüren sind neben Schiemenz Jens Leusder, Romano Bradara, Thomas Rohoff, Anatolij Meißner, Florian Preiß, Philipp Gaupel und Andreas Laukötter. Das Hinspiel gewann der SCA mit 78:49.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6390696?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Liveticker: SC Preußen Münster – SG Sonnenhof Großaspach
Fußball: 3. Liga: Liveticker: SC Preußen Münster – SG Sonnenhof Großaspach
Nachrichten-Ticker