Basketball: Bezirksliga 14
Glücksgefühle beim SC Arminia Ochtrup

Ochtrup -

Es geht doch! Arminia Ochtrups Bezirksliga-Basketballer haben mit einem Sieg bei Westfalia Kinderhaus ihre fast schon unheimliche Niederlagenserie beendet. Turm in der Schlacht war ein Rückkehrer.

Dienstag, 12.03.2019, 13:42 Uhr aktualisiert: 19.03.2019, 12:52 Uhr
Hendrik Wanink (l.) spielte richtig stark.
Hendrik Wanink (l.) spielte richtig stark. Foto: Thomas Strack

Die Basketballer von Arminia Ochtrup haben eine total verkorkste Rückrunde gespielt. Dass sie ihren Sport dennoch beherrschen, bewiesen sie am Sonntag mit einem 61:50-Sieg bei der Viertvertretung von Westfalia Kinderhaus . „Nach einer so langen Durststrecke fühlt es sich richtig gut an, mal wieder zu gewinnen“, jubelte Aufbauspieler Philipp Gaupel , der zudem als Interimscoach fungierte.

Von einem Erfolgserlebnis war nicht zwingend auszugehen gewesen, denn die Arminen traten ohne Ersatz­spieler in Münster an. „Der Gegner hat uns den Gefallen getan, eine Zone zu spielen. So konnten wir unsere schnellen Pässe besser anbringen und mussten nicht viel laufen“, erklärte Gaupel.

Als wichtig erwies sich, dass Hendrik Wanink wieder zur Verfügung stand. Ein großer Spielertyp wie er fehlte zuletzt, aber in Kinderhaus hatte der SCA nun wieder jemanden, der unter den Körben abräumt. „Zudem haben wir unsere Trefferquote verbessert“, machte Gaupel einen weiteren Faktor für den Sieg aus.

Punkte: Wanink (17), Leusder (15), Rohoff (11), Meißner und Gaupe (beide 9).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6466271?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Starkoch Marquard will Kindern Lust auf gutes Essen machen
Sterneküche in der Schule: Starkoch Marquard will Kindern Lust auf gutes Essen machen
Nachrichten-Ticker