Fußball: 2. niederländische Liga
FC Twente Enschede kommt dem Titel näher

Enschede -

Der FC Twente Enschede hat seine Minikrise überwunden. Nach zuletzt zwei Niederlagen besiegten die „Tukkers“ dem FC Telstar mit 1:0. Damit kann der Tabellenführer die Meisterfeier fast schon planen.

Samstag, 13.04.2019, 17:16 Uhr aktualisiert: 18.04.2019, 14:36 Uhr
Jari Oosterwijk hatte vor dem 1:0 seine Füße im Spiel.
Jari Oosterwijk hatte vor dem 1:0 seine Füße im Spiel. Foto: twente media

Der FC Twente aus Enschede ist noch zwei Siege vom Meistertitel in der zweiten niederländischen Fußball-Liga entfernt. Das Team von Trainer Marino Pusic bezwang Telstar am Freitag mit 1:0 (1:0), nachdem der Tabellenführer zuvor zwei Mal in Folge verloren hatte. „Das Wichtigste ist, dass wir gewinnen“, sagte Pusic nach dem hart erkämpften Dreier.

Bereits in der Anfangsviertelstunde gelang dem Tabellenführer der entscheidende Treffer: Telstars Elso Brito rutschte aus, als er einen Pass seines Keepers Wesley Zonneveld annahm. Über Jari Oosterwijk und Javier Espinosa kam der Ball zu Rafik Zekhnini, der unten rechts zum 1:0 einschob (15.). Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit nur wenigen Tormöglichkeiten: Für die Gäste traf Ahmad Mendes Moreira mit einem indirekten Freistoß aus acht Metern nur das Außennetz (19.). Und für Twente zielte Jari Oosterwijk mit einer Direktabnahme mit links etwas zu hoch (34.).

In der zweiten Hälfte übernahmen überraschenderweise die Gäste das Kommando. Telstar hatte mehr Ballbesitz und probierte alles, um zum Ausgleich zu kommen. Die Gelegenheiten ergaben sich aber zunächst auf der anderen Seite: Für die Enscheder verpasste Haris Vuckic nach einem Querpass von Zekhnini das 2:0 (66.). „Wir hätten unsere Chancen nutzen müssen. So ist es spannend geblieben“, sagte Twente-Trainer Pusic. Für Telstar schoss Rodny Cabral hart auf die Fäuste von Enschedes Torhüter Joel Drommel (73.), und Terell Ondaan köpfte nach einem langen Einwurf aus zwei Metern am Tor vorbei (83.). „Wir sind stabil geblieben“, befand Pusic trotzdem. Der Trainer konnte jedoch von Glück reden, dass Ahmad Mendes Moreira in der 93. Minute mit seinem freien Kopfball aus sieben Metern an Drommel scheiterte und damit den durchaus verdienten Ausgleich verpasste.

„Wir haben es gut gemacht – besonders, wenn man bedenkt, dass wir vorher zwei Mal verloren hatten“, sagte Pusic, der mit seinem Team aus den verbleibenden vier Partien zwei Siege holen muss, um den Wiederaufstieg perfekt zu machen.

FC Twente: Drommel – Nacho, Gonzalez, Bijen, Ricardinho – Vuckic (70. van der Heyden), Espinosa, Brama – Aitor, Oosterwijk (90. Friday), Zekhnini (76. Hamdaoui).

Tor: 1:0 Zekhnini (15.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6540683?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Wolken und Regen rücken näher - zuvor aber noch viel Sonne
Sumpfdotterblumen stehen an einem Bachlauf im Sonnenschein.
Nachrichten-Ticker