Handball: Bezirksliga Münsterland
Ochtruper Arminen lassen die Zügel nicht schleifen

Ochtrup -

Drei Spieltage vor dem Saisonende belegen die Handballer von Arminia Ochtrup Platz sechs. Den wollen sie unbedingt verteidigen. Völlig klar, dass dafür am Samstag im Heimspiel gegen Eintracht Hiltrup gepunktet werden muss. In einem Testspiel zeigte der SCA, dass er weiterhin heiß ist.

Donnerstag, 25.04.2019, 14:36 Uhr
Timo Wiggenhorn (M.) machte am Dienstag beim 36:26-Sieg im Testspiel gegen die TSG Burg-Gretesch einen guten Eindruck.
Timo Wiggenhorn (M.) machte am Dienstag beim 36:26-Sieg im Testspiel gegen die TSG Burg-Gretesch einen guten Eindruck. Foto: Thomas Strack

Nach oben und nach unten geht für die Ochtruper Bezirksliga-Handballer nicht mehr viel. Trainer Heinz Ahlers hat trotzdem keine Schwierigkeiten, vor dem Heimspiel gegen Eintracht Hiltrup sportliche Reize zu setzen: „Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass die Zügel nicht schleifen gelassen werden.“

Seine Truppe sieht das ähnlich, was der couragierte Auftritt am Dienstag im Test gegen die TSG Burg-Gretesch (Landesklasse Niedersachsen) beweist. Beim 36:26-Heimsieg hinterließen unter anderem Rechtsaußen Timo Wiggenhorn und der junge Linkshänder Lars Oelerich einen guten Eindruck.

„Wir wollen unseren sechsten Platz bis zum Saisonende verteidigen. Dazu müssen wir punkten, was am Samstag im Heimspiel gegen Hiltrup schwer werden dürfte. Die Eintrachtler spielen richtig guten Handball“, weiß Ahlers. In der Hinrunde behauptete sich der SCA mit 24:21, der morgen auf Torwart Luca Lehmann (privat verhindert) verzichten muss.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6564980?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Nachrichten-Ticker