Fußball: 2. niederländische Liga
FC Twente Enschede beendet Saison mit Remis

Enschede -

Zwei späte Gegentreffer haben den FC Twente um den perfekten Saisonabschluss gebracht. Gegen den SC Cambuur mussten sich die Enscheder somit mit einem 2:2 (2:0) anfreunden. Einer ließ sich davon die Laune aber nicht verderben.

Montag, 06.05.2019, 07:00 Uhr
Tom Boere erzielte sein 16. Saisontor.
Tom Boere erzielte sein 16. Saisontor. Foto: Twente media

Der FC Twente aus Enschede hat in der zweiten niederländischen Fußball-Liga den passenden Abschluss der Meistersaison nicht geschafft: Beim 2:2 (2:0) gegen den SC Cambuur kassierte das Team von Trainer Marino Pusic am letzten Spieltag zwei späte Gegentreffer, die den Sieg kosteten. „Schade, dass wir die zwei Tore verschenkt haben“, sagte Pusic. „Wir hätten den Sieg verdient gehabt, aber manchmal bekommt man nicht das, was man verdient“, fügte er hinzu.

Der Beginn des neuen Meisters war gut: Bereits in der fünften Minute brachte Tom Boere die Hausherren in Führung – wiederum hatte Mohamed Hamdaoui mit einer Flanke die Vorarbeit geleistet, der bereits im vorherigen Duell bei Jong Ajax vier Assists verzeichnet hatte. In der ersten Halbzeit hatte Twente mehr vom Spiel, Cambuur wurde nur bei einem Kopfball von Robin Maulun gefährlich, den Enschedes Keeper Joel Drommel stark parierte (30.). Die Belohnung für den guten Auftritt holte sich Twente in der 37. Minute ab: Mohamed Hamdaoui schoss einen Freistoß aus 18 Metern hart zum 2:0 in den Cambuur-Kasten. „Ich muss sagen, dass wir das alles heute sehr ordentlich gemacht haben“, zeigte sich Trainer Pusic zufrieden.

Im zweiten Durchgang bekamen beide Mannschaften gute Möglichkeiten: Für Cambuur zielte Issa Kallon am langen Pfosten vorbei (51.) und in der Schlussphase vergab Rafik Zekhnini die Großchance zur Entscheidung für Twente: Nach einem tollen Solo schob er die Kugel links neben das Tor (86.). Was dann passierte, konnte Trainer Pusic leicht erklären: „Die Saison war sehr hart für uns. In den letzten zehn Minuten sind die Kräfte geschwunden“, sagte er. Cambuur profitierte davon doppelt – beim 1:2 durch Robbert Schilder (86.) und auch beim Ausgleich durch Nigel Robertha, der nach einem Freistoß aufmerksam war (90.+3). In der 94. Minute trafen die Gäste sogar zum 3:2 durch Andrejs Ciganiks, doch das Tor wurde zu Unrecht vom Schiedsrichter wegen einer angeblichen Abseitsposition nicht anerkannt.

„Die Saison ist vorbei – wir haben unsere Mission erfüllt“, ließ sich Meistertrainer Pusic die Laune nicht vom Unentschieden im letzten Saisonspiel verderben.

FC Twente: Drommel – Ramos, van der Heyden, Bijen, Ricardinho – Smith (73. Oosterwijk), Espinosa, Vuckic (69. Roemeratoe) – Hamdaoui, Boere (74. Zekhnini), Assaidi.

Tore: 1:0 Boere (5.), 2:0 Hamdaoui (37.), 2:1 Schilder (88.), 2:2 Robertha (90.+3).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6590929?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Nachrichten-Ticker