Handball: Bezirksliga Münsterland
Arminia Ochtrup gewinnt beim TuS Recke

Ochtrup -

Der SC Arminia Ochtrup hat sein Nachholspiel beim TuS Recke gewonnen. Dank einer ganz starken Teamleistung bejubelten die Töpferstädter einem am Ende deutlichen 32:23 (13:10)-Sieg. Dabei feierte ein Akteur ein gelungenes Comeback.

Donnerstag, 03.10.2019, 20:14 Uhr aktualisiert: 04.10.2019, 10:50 Uhr
Raphael Woltering marschierte voran.
Raphael Woltering marschierte voran. Foto: Marvin Waschke

Die Ochtruper Handballer haben sich am Tag der Deutschen Einheit als eine echte Mannschaft gezeigt. Trainer Heinz Ahlers führte den 32:23-Sieg beim TuS Recke auf eine geschlossene Teamleistung zurück: „Gegen so einen starken Kontrahenten gewinnst du nur im Verband.“

Die erste Viertelstunde war von wechselnden Führungen gekennzeichnet, wobei sich keine der beiden Seiten einen größeren Vorsprung erarbeiten konnte. Ab Mitte des ersten Abschnitts setzte sich der SCA erstmals mit vier Toren ab und ging mit einem 13:10-Vorsprung in die Kabinen. „Diese Führung basierte auf einer sehr guten Abwehrleistung. Nur zehn Treffer gegen so eine körperlich robuste Truppe wie Recke zuzulassen – das will was heißen“, freute sich Ahlers.

Nach dem Pausentee lief auch die Offensive heiß. Allen voran Max Oelerich. Eher schleppend in die Partie gekommen, lieferte der Shooter nun ab. Beinahe jeder seiner Würfe saß, was sich am Ende auf neun Tore summierte.

Sukzessive bauten die Ochtruper ihren Vorsprung aus. Das erlaubte ihnen, den Nachwuchskräften Spielzeit zu geben. Dabei wussten sich Benedikt Wülker und Malte Reckels sogar in die Torschützenliste einzutragen.

Sehr erfreut zeigte sich Ahlers von dem Comeback Thorben Steenwegs. Der Linksaußen traf sechs Mal. Voran marschierte Kapitän Raphael Woltering, der sowohl im Angriff (acht Tore) als auch in der Abwehr überzeugte.

Tore: M. Oelerich (9), Woltering (8), Steenweg (6), L. Oelerich (3), Wiggenhorn (2), Thiemann, Wülker, Büter und Reckels (je 1).

► Heute spielen die Arminia-Handballer in eigener Halle gegen den TV Friesen Telgte II (Anwurf: 18 Uhr Halle I). Die Gäste bevorzugen eine ungewöhnliche 3:2:1-Deckung, woraus die Partie einen besonderen Reiz ziehen könnte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6976241?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Nachrichten-Ticker